40.000
  • Startseite
  • » Bezirksklassen
  • » Hackenheimer wollen Wiedergutmachung
  • Aus unserem Archiv

    Hackenheimer wollen Wiedergutmachung

    Kein Teaser vorhanden

    Richtungswechsel: Der Monzinger (schwarzes Trikot) lässt einen Steyerbachtaler ins Leere laufen. In Planig wollen die TuS-Akteure erneut ihre technischen Fähigkeiten ausspielen. Die SG empfängt Bavaria Ebernburg.
Foto: Klaus Castor
    Richtungswechsel: Der Monzinger (schwarzes Trikot) lässt einen Steyerbachtaler ins Leere laufen. In Planig wollen die TuS-Akteure erneut ihre technischen Fähigkeiten ausspielen. Die SG empfängt Bavaria Ebernburg.
    Foto: Klaus Castor

    Warum erwischten die Hackenheimer einen Nachmittag zum Vergessen? Berg hat eine plausible Erklärung parat: "Unsere Vorbereitung lief einfach zu perfekt. Wir haben in den Testspielen überzeugt und im Pokal Erfolge gefeiert. Ich hatte schon im Vorfeld ein schlechtes Gefühl." Hat sich also das angesammelte Selbstvertrauen vor der Partie gegen die TuS Waldböckelheim in Arroganz umgewandelt? "Das könnte man so deuten", bekennt Berg. "Wir haben auf ganzer Linie enttäuscht und uns in eine unangenehme Situation gebracht." Bedeutet konkret: Eine weitere Niederlage können sich die Hackenheimer nicht leisten, sonst stecken sie erst einmal im Tabellenkeller fest.

    TuS Hackenheim - FSV Rehborn. Der FSV wurde unter der Woche von der Hüffelsheimer Zweiten mit 0:12 vom Platz gefegt. Doch das interessiert TuS-Trainer Berg nur am Rande: "Mir ist es wichtig, dass meine Mannschaft eine Reaktion zeigt." Deshalb wir der Coach auch nicht großartig rotieren. "Dann würde ich einige Spieler ja aus der Verantwortung nehmen. Nein, die Jungs, die am vergangenen Wochenende auf dem Platz gestanden haben, sollen Wiedergutmachung betreiben." (So tippt Pascal Berg: 3:1)

    SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach II - SG Braunweiler/Sommerloch. Die Braunweilerer punkteten bisher in beiden Spielen, warten aber noch auf einen Sieg. Das verbindet sie mit der SGM-Zweiten, die allerdings auch schon ein Spiel verloren hat und im Duell der Aufsteiger deshalb einen Dreier anvisiert. (1:1)

    SG Fürfeld/Neu-Bamberg - TSV Hargesheim. Die Hargesheimer sind noch schwer einzuschätzen. Sie verloren die erste Begegnung und hatten danach relativ leichtes Spiel gegen die derzeit indisponiert auftretende Ebernburger Bavaria. Die SG hat sich zwar respektabel in der Liga eingeführt, muss aber nach einer Niederlage und einem Remis so langsam ans Punktekonto denken. (1:1)

    SV Feilbingert - SV Türkgücü Ippesheim. Zwei Teams, die sich bislang in guter Verfassung präsentierten. Beim Türkgücü-Team hängt viel von Torjäger Gürkan Satici ab, der bisher sämtliche Tore schoss. Die Feilbingerter haben in der Offensive mehrere Eisen im Feuer und sind deshalb favorisiert. (3:0)

    TuS Roxheim - SG Hüffelsheim/Niederhausen II. Nach zwei absolvierten Spieltagen von einem Gipfeltreffen zu sprechen, ist eigentlich verfrüht. Doch auf dieses Duell passt die Beschreibung dennoch. Beide Teams galten bereits vor Saisonbeginn als favorisiert, beide Teams haben ihre bisherigen zwei Spiele gewonnen. Der Sieger darf sich als Tabellenführer das Kölsch auf dem Jahrmarkt die Kehle runterlaufen lassen - mehr Motivation geht wohl kaum. (1:2)

    TSG Planig - TuS Monzingen. Die TSG kassierte am zweiten Spieltag sechs Tore, der TuS traf hingegen sechsmal ins Schwarze. Die Frage nach dem Favoriten scheint somit geklärt. (2:1)

    SG Steyerbachtal - FC Bavaria Ebernburg. Die SG ist zwar nicht gerade für ihre Torfeuerwerke bekannt. Doch gegen die Bavaria, die an den ersten beiden Spieltagen 13 Tore kassiert hat, könnten dem Steyerbachtal-Team einige Treffer gelingen. (2:0)

    Spvgg Teufelsfels - VfL Sponheim. Sieg am ersten, Niederlage am zweiten Spieltag - welches der beiden Teams biegt am dritten Spieltag wieder auf den Erfolgsweg ab? (3:1) ce

    Regionalsport Süd - Klasse 4 - Bezirksklassen
    Meistgelesene Artikel