40.000
  • Startseite
  • » Landesliga
  • » Pokal-Knaller: FCV Merxheim empfängt zum Jubiläum die Spvgg Ingelheim
  • Aus unserem Archiv

    Pokal-Knaller: FCV Merxheim empfängt zum Jubiläum die Spvgg Ingelheim

    Kein Teaser vorhanden

    "Diese Runde erreicht zu haben, ist bereits ein Erfolg", sagt FCV-Trainer Sebastian Kilp. Er ergänzt: "Deshalb werden wir uns jetzt aber nicht kampflos ergeben. Wir werden alles versuchen, um weiterzukommen." Gleichwohl weiß er um die Stärke der Ingelheimer: "Als Oliver Dries Trainer bei uns war, haben wir öfter gegen die Ingelheimer gespielt und meistens deutlich verloren. Das ist eine ganz harte Nuss." Zumal die Ingelheimer in der Meisterschaft die Kurve bekommen haben. Nach den enttäuschenden Niederlagen bei den rheinhessischen Konkurrenten Hassia Bingen und SVA Waldalgesheim zeigte die Formkurve zuletzt deutlich nach oben, die zweitplatzierte SG Rieschweiler bezwangen die Ingelheimer mit 2:0. Der an der Nahe bekannte Marcel Veek (früher SC Idar, SV Oberkirn, SG Eintracht Bad Kreuznach) markierte beide Tore. Der letzte Auftritt der Merxheimer fiel dagegen nicht positiv aus. Mit 1:6 unterlag der FCV beim Lokalrivalen SG Meisenheim. "So dürfen wir nicht wieder auftreten", erwartet Kilp. Allerdings: Es war erst der zweite Saison-Ausrutscher der Merxheimer, die zuvor kompakter und zweikampfstärker agierten. Deshalb will der FCV-Trainer sein Team defensiver einstellen als noch in Desloch. Kilp nimmt die deutliche Schlappe zudem zum Anlass für personelle Veränderungen. So dürfte er selbst wieder ins Team rücken, auch Konrad Maxeiner ist ein Kandidat. "Wenn er signalisiert, dass es geht, dann spielt er von Anfang an", sagt Kilp. olp

    Regionalsport Süd - Klasse 1 - Landesliga
    Meistgelesene Artikel