40.000
  • Startseite
  • » Landesliga
  • » FSV Frankfurt besiegt Bayer-Buben
  • Aus unserem Archiv

    FSV Frankfurt besiegt Bayer-Buben

    Kein Teaser vorhanden

    "Die Rahmenbedingungen in Bad Kreuznach waren optimal. Trainingsstätten, Hotel, das hat alles gepasst", zog Uwe Stöver, der sportliche Leiter des FSV, ein positives Fazit. Mit einem weinenden Auge blickte er allerdings auf die Verletzungen, die sich Yannick Stark, Jutae Yun und Björn Schlicke in Bad Kreuznach zugezogen haben. Schlicke dürfte nächste Woche wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen, bei den anderen handelt es sich um schwerwiegendere Blessuren. Stöver: "Sie werden uns wohl länger fehlen." Immerhin: Nach den 0:2-Niederlagen bei den Bundesliga-Profis des FSV Mainz 05 und gegen die U23 des 1. FC Kaiserslautern in Kirn gab es zum Abschluss ein Erfolgserlebnis. "Wir waren engagierter, aggressiver und hatten somit eine ganz andere Bindung zum Spiel als in Kirn. Die Tore sind dann zwangsläufig gefallen", analysierte Stöver. Gegen den West-Regionalligisten deuteten die Ex-Bundesliga-Stürmer Edmond Kapllani und Mathew Leckie erneut ihre Qualitäten. Kapllani war für das 2:0 verantwortlich. Das 1:0 hatte Emre Nefiz erzielt.

    Nach dem Wechsel tauten die Bayer-Buben auf, kamen über ihre schnellen Spitzen zu Möglichkeiten. FSV-Trainer Benno Möhlmann bewies ein gutes Näschen: Sekunden vor dem 1:2 war er aufgesprungen und an die Seitenlinie geeilt. Sein Einsatz konnte das Tor von Tobias Haitz nach schöner Kombination aber nicht verhindern. Zehn Minuten vor dem Ende erhöhte Maximilian Oesterhelweg noch einmal für den FSV. Im Gegenzug sorgte Christoph Siefkes für den Endstand. Der temporeiche Bayer-Akteur hatte sogar den Ausgleich auf dem Schlappen, vergab aber.

    Von unserem Redakteur Olaf Paare

    Regionalsport Süd - Klasse 1 - Landesliga
    Meistgelesene Artikel