40.000
  • Startseite
  • » sonstiger Sport
  • » Werfertag in Kirn optimaler Test für die Jugend-DM
  • Aus unserem Archiv

    Werfertag in Kirn optimaler Test für die Jugend-DM

    Kein Teaser vorhanden

    Für die Jugend-DM konnte sich Thomas Bertram beim Kirner Werfertag aus Altersgründen nicht qualifizieren. Dafür gewann der Sportler vom TV Hahnenbach das Diskuswerfen in der Klasse M50 mit 30,34 Metern.
Foto: Manfred Greber
    Für die Jugend-DM konnte sich Thomas Bertram beim Kirner Werfertag aus Altersgründen nicht qualifizieren. Dafür gewann der Sportler vom TV Hahnenbach das Diskuswerfen in der Klasse M50 mit 30,34 Metern.
    Foto: Manfred Greber

    80 Starter aus 14 Vereinen versuchten das begehrte DM-Ticket doch noch zu lösen. Der große Zuspruch verwunderte die Veranstalter zunächst. "Damit konnten wir wegen des ungewöhnlichen Termins natürlich nicht rechnen", sagte Bender. Doch die Erklärung lag auf der Hand. Einige Athleten, die am Wochenende bei Sportfesten an den Normen gescheitert waren, meldeten spontan in Kirn. Am heutigen Mittwoch muss die Quali spätestens geschafft sein. "Viele haben direkt übers Handy angerufen", sagte Bender. Richtig erfolgreich war im letzten Versuch aber keiner der Kandidaten. Drei Mal landete ein Flugobjekt jenseits der geforderten Weite. Dreimal hatten es Sportler dorthin katapultiert, die ohnehin schon die Qualifikation in der Tasche hatten.

    Bei der männlichen Jugend U20 wuchtete Dennis Lukas von der LG Idar-Obstein die Kugel auf starke 16,23 Meter. Er verwies damit Fabian Sömmer vom TV Oberstein auf den zweiten Platz. Den belegte der Zehnkämpfer auch beim Diskuswurf. Die Qualifikationsweite im Spezialwettbewerb verpasste er aber in beiden Disziplinen. Lena Schallmo (U20) schleuderte den Diskus knapp vier Meter weiter als Sömmer. Die Werferin der TuS Kirn bestätigte beim Heimspiel ihre starke Form und erreichte mit 42,96 Metern erneut die DM-Norm. Das Gleiche gilt für die Zweitplatzierte. Jasmin Jyejuru, Schallmos Teamkameradin, beförderte die Scheibe auf exakt 38 Meter. Im U18-Wettbewerb, den sie gewann, hatte sie das ein Kilogramm schwere Gerät sogar auf 40,78 Meter platziert. Auch sie bestätigte damit ihre Qualifikation.

    Für Bender war der Werfertag eine gelungene Veranstaltung: "Wir sind zufrieden. Der Termin hat sich als Glücksgriff erwiesen. Außerdem war es eine prima Generalprobe für unser Sportfest im September." Für Schallmo, Jyejuru und Lukas ein optimaler Test für die DM.

    Carsten Zillmann

    Regionalsport Süd - Klasse 10 - Sonstiger Sport
    Meistgelesene Artikel