40.000
  • Startseite
  • » sonstiger Sport
  • » TuS/PSV hilft nur noch ein Heimsieg gegen Kirn
  • Aus unserem Archiv

    TuS/PSV hilft nur noch ein Heimsieg gegen Kirn

    Kein Teaser vorhanden

    Gieler bei Titelkämpfen

    Den ganz großen Hoffnungsschimmer sieht Michael Hildebrandt vom TuS/PSV allerdings nicht: "Ein Sieg wäre moralisch eine feine Sache, aber danach auf den Klassenerhalt zu spekulieren, das ist etwas weit hergeholt." Zumindest besteht nach Ansicht von Hildebrandt aber eine reale Erfolgschance gegen die Grün-Weißen aus Kirn. Raphael Koll wird am Samstag wohl ebenso dabei sein wie Tobias Terschanski. Dafür fehlt allerdings Sebastian Schlösser.

    Die Frauen aus der Kreisstadt, ihres Zeichens unangefochtener Tabellenführer der Rheinlandliga, haben am Wochenende spielfrei. Und dies aus gutem Grund, denn Claudia Gieler wird bei den südwestdeutschen Meisterschaften in Boppard an den Start gehen. Für diese Veranstaltung war eigentlich auch Andrea Meyer qualifiziert, aber nach einer Nominierungspanne beim Verband erfolgte rückwirkend eine Ausladung. Als Nummer eins auf der Nachrückerliste muss Meyer nun darauf hoffen, dass eine andere Spielerin ausfällt.

    In der Bezirksliga sind nach der jetzigen Situation sowohl der TTC Karla als auch die SG Sinzig/Ehlingen recht sorgenfrei. Die Grafschafter treten am Samstag um 17 Uhr bei Tabellenschlusslicht TV Feldkirchen II an. "Das ist eine Pflichtaufgabe", setzt Karla-Chef Karl-Heinz Mombauer auf einen Erfolg. Zumal "Wopo" Poppelreuter wieder mit von der Partie sein kann. Etwas schwerer dürfte es die SG Sinzig/Ehlingen haben, die am Samstag ab 19 Uhr beim TTC Rheinbrohl spielt. Im Kampf gegen den Abstieg brauchen die Rheinbrohler jeden Punkt. Und es ist noch unsicher, ob die Kombinierten in Bestbesetzung antreten.

    Kalenborn/Altenahr beim Zweiten

    Die schwerste Aufgabe erwischt allerdings die TTG Kalenborn/Altenahr. Die TTG muss am Samstag um 19 Uhr beim Tabellenzweiten DJK Ochtendung antreten und bekleidet nur eine absolute Außenseiterrolle. Denn die Ochtendunger wollen auf jeden Fall diesen zweiten Tabellenplatz, der über die Relegationsspiele noch den Aufstieg ermöglichen wurde, festigen.

    Recht munter geht es nach wie vor der 2. Bezirksliga zu. "Ab Tabellenplatz vier besteht akute Abstiegsgefahr", sagt Karla-Chef Karl-Heinz Mombauer mit Blick auf den TTC Karla II. In der Mehrzweckhalle Lantershofen kommt es am Samstag ab 19 Uhr zum Derby zwischen der Karla-Reserve und der SG Bad Breisig. Eine recht ausgeglichene Partie, bei der die Karlas auf zumindest einen Punkt hoffen. Aber auch die SG Bad Breisig muss etwas tun, zumal im zweiten Derby der Liga, das bereits am Freitag ab 20.30 Uhr in der Sporthalle der Rheintalschule in Bad Breisig stattfindet, der TuWi Adenau in seiner jetzigen Form kaum zu schlagen sein dürfte. Zudem könnte sich die Reserve der SG Sinzig/Ehlingen mit einem Erfolg bei Tabellenschlusslicht Hatzenport-Löf sowohl von der Karla-Reserve als auch von den Bad Breisigern etwas absetzen. Von unserem Mitarbeiter Bernd Linnarz

    Regionalsport Süd - Klasse 10 - Sonstiger Sport
    Meistgelesene Artikel