40.000
  • Startseite
  • » sonstiger Sport
  • » In Kirn sind vor allem die Werfer gefordert
  • Aus unserem Archiv

    In Kirn sind vor allem die Werfer gefordert

    Kein Teaser vorhanden

    Lokalmatador: Sven Schick von der TuS Kirn wird beim Jubiläums-Sportfest seine Sprintqualitäten unter Beweis stellen.
Foto: Wolfgang Birkenstock
    Lokalmatador: Sven Schick von der TuS Kirn wird beim Jubiläums-Sportfest seine Sprintqualitäten unter Beweis stellen.
    Foto: Wolfgang Birkenstock

    So dürfen sich die Zuschauer auf attraktive und spannende Wettkämpfe freuen. Die TuS deckt mit ihrem Sportfest die komplette Bandbreite der Leichtathletik ab. Für den Nachwuchs stehen ab 9.30 Uhr Dreikämpfe (Sprint, Sprung, Ballwurf) an. Für die Älteren wurden zahlreiche Einzeldisziplinen ausgeschrieben. Die U18- und U20-Athleten dürfen aus acht verschiedenen Disziplinen auswählen.

    Vor allem für die Werfer (Kugel, Diskus und Speer) steht einiges auf dem Spiel, wird das Sportfest doch als Kader-Test-Wettkampf genutzt. Kein Wunder also, dass in diesem Bereich die Top-Athleten der Region gemeldet haben: Lokalmatador Christian Schuck etwa, der als B-Jugendlicher Vierter der A-Jugend-DM im Speerwurf wurde, oder Dennis Lukas, Sechster der U20-DM mit der Kugel, oder die sechsfache Deutsche Senioren-Meisterin im Kugelstoßen, Britta Bender.

    Klasse versprechen auch die Sprints. Mehrere gemeldete Läufer haben eine Bestzeit knapp über 11 Sekunden vorzuweisen, allen voran U18-Starter Yannik Wagner von der TG Konz. Sie werden zeigen, welche Zeiten auf der neuen Kunststoffbahn im Berno-Wischmann-Stadion möglich sind. olp

    Regionalsport Süd - Klasse 10 - Sonstiger Sport
    Meistgelesene Artikel