40.000
  • Startseite
  • » sonstiger Sport
  • » Beim KHC-Gegner ist Lack ab
  • Aus unserem Archiv

    Beim KHC-Gegner ist Lack ab

    Kein Teaser vorhanden

    "Für mich ist das nichts mehr Besonderes, gegen den HC Limburg zu spielen. Wir kennen uns gut, beispielsweise aus vielen Vorbereitungsspielen", relativiert Markus Hippchen. Er weiß deshalb aber auch um die Klasse des Gastes. "Das gilt aber für alle Teams", sagt der KHC-Trainer. "Die Liga ist sehr ausgeglichen. Es kann alles passieren." Entscheidend ist dementsprechend die Tagesform. Um die zu optimieren, haben "wir gut trainiert und werden uns auch per Videoanalyse gut auf den Gegner einstellen", erklärt Hippchen. "Der Rest ist dann Kopfsache."

    Die Zielsetzung ist klar: Die Bad Kreuznacher wollen gewinnen, um beruhigt in die Hallenrunde gehen zu können. Anschließend steht in diesem Jahr lediglich noch das Spiel beim Rüsselsheimer RK an. Bitter: In der wichtigen Partie gegen die Limburger fehlt ausgerechnet Jan Fürsicht wegen einer Schulter-Verletzung. "Das tut uns weh. Er ist nicht so auffällig wie andere, tut aber unheimlich viel für die Mannschaft", erläutert Hippchen. Zudem grassiert eine Erkältungswelle beim KHC. Angeschlagen ist auch Andreas Beißmann, der sich im zurückliegenden Spiel einen Pferdekuss an der Wade eingehandelt hat. "Ich freue mich auf das Spiel am Samstag", sagt Hippchen. "Zu Limburgs Trainer habe ich ein gutes Verhältnis, das ist auch ein sympathisches Team. Die Punkte wollen wir aber trotzdem behalten." olp

    Regionalsport Süd - Klasse 10 - Sonstiger Sport
    Meistgelesene Artikel