40.000
  • Startseite
  • » Regionalsport
  • » Tomas Mikutis und Felipe Olivares kommen vom Nord-Zweitligisten TTS Borsum, Contreras kehrt dorthin zurück
  • Aus unserem Archiv

    Tomas Mikutis und Felipe Olivares kommen vom Nord-Zweitligisten TTS Borsum, Contreras kehrt dorthin zurück

    Kein Teaser vorhanden

    Die 05er pflegen einen regen Austausch mit dem TTS Borsum, einem Zweitligisten aus dem Norden. Von dort kam vor einem Jahr der Chilene Matias Contreras. Aus Borsum wechseln jetzt zwei weitere Spieler nach Mainz, der Litauer Tomas Mikutis und Contreras Landsmann Felipe Olivares. Da aber immer nur ein Nicht-EU-Spieler eingesetzt werden darf, kehrt Contreras nach Borsum zurück. Mikutis, ein junger Abwehrspieler, war bei den Niedersachsen zur Vorrunde auf Position fünf gemeldet. Da er in der ersten Saisonhälfte die überragende Bilanz von 14:3 Einzeln erzielte, und dabei auch in drei Begegnungen im mittleren Paarkreuz zum Einsatz kam, musste der Litauer zur Rückrunde auf Position drei vorrücken. Er verdrängte damit Olivares von Brett drei auf vier. Beide künftigen 05er schlossen die Saison mit einem positiven Ergebnis ab. Der Litauer mit 20:13 Einzeln, der Chilene mit 19:14. TTS Borsum belegte t den siebten Platz unter zehn Mannschaften und schaffte den Klassenverbleib problemlos. In Mainz ist Olivares als neue Nummer eins vorgesehen. Stanislav Horshkov bleibt im vorderen Paarkreuz, ist jetzt aber die Nummer zwei. Mikutis wird mit Benjamin Bator, der jetzt wieder für alle Spiele zur Verfügung steht, das mittlere Paarkreuz bilden. Für Li Bing, den langjährigen Spitzenspieler der Mainzer, bleibt nur noch Platz fünf. Jonas Christmann wird die Position sechs übernehmen. Felix Schmidt-Arndt und Kristof Bielinski wechseln in das Oberliga-Team. Aus dem verabschiedet sich Mario Fuquene, der sich derzeit von einer Oberschenkel-OP erholt. ga

    Mainz 05: Präsident Strutz gratulierte zum AufstiegPräsident Strutz gratulierte zum AufstiegTomas Mikutis und Felipe Olivares kommen vom Nord-Zweitligisten TTS Borsum, Contreras kehrt dorthin zurück
    Regionalsport Mainz
    Meistgelesene Artikel