40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Winter verhindert vorerst Schweinepestimpfung
  • Winter verhindert vorerst Schweinepestimpfung

    Pirmasens (dpa/lrs). Eigentlich ist in den kommenden Tagen in Teilen von Rheinland-Pfalz eine Impfaktion gegen die Schweinepest geplant - in der Südwestpfalz wird sie nun aber erst einmal verschoben. Der Grund: Die Begleiterscheinungen des Winters. Wegen der hohen Schneedecke und des gefrorenen Bodens sei es derzeit nicht möglich, die Impfköder für die Wildschweine in die Erde einzugraben, teilte die Kreisverwaltung Südwestpfalz am Mittwoch mit. Außerdem sei es für die Jäger und Förster derzeit zu gefährlich im Wald. Im vergangenen Jahr waren 16 Fälle von Schweinepest bei Wildschweinen im Westerwald und 8 Fälle in der Pfalz registriert worden.

    Pirmasens (dpa/lrs) - Eigentlich ist in den kommenden Tagen in Teilen von Rheinland-Pfalz eine Impfaktion gegen die Schweinepest geplant - in der Südwestpfalz wird sie nun aber erst einmal verschoben. Der Grund: Die Begleiterscheinungen des Winters. Wegen der hohen Schneedecke und des gefrorenen Bodens sei es derzeit nicht möglich, die Impfköder für die Wildschweine in die Erde einzugraben, teilte die Kreisverwaltung Südwestpfalz am Mittwoch mit. Außerdem sei es für die Jäger und Förster derzeit zu gefährlich im Wald. Im vergangenen Jahr waren 16 Fälle von Schweinepest bei Wildschweinen im Westerwald und 8 Fälle in der Pfalz registriert worden.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst

    Redakteurin

    Jennifer de Luca

    0261/892267

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo/App/EPaper:
    0261/98362000

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -6°C - 0°C
    Mittwoch

    -8°C - 0°C
    Donnerstag

    -7°C - -1°C
    Freitag

    -5°C - 0°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!