40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Wartungshalle auf dem Hahn eingeweiht
  • Aus unserem Archiv

    Wartungshalle auf dem Hahn eingeweiht

    Nach nicht einmal einem Jahr Bauzeit ist am Mittwoch die Wartungshalle von Ryanair auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn offiziell in Betrieb gegangen. Fertig ist der Hangar, der zwei Boeing 737-800 Platz bietet, bereits seit einem Monat.

     Die irische Billigfluggesellschaft wird einen Großteil ihrer Flugzeug-Flotte künftig darin warten. Die Flughafen-Hahn-GmbH hat die Halle vom Investor gepachtet und vermietet diese an Ryanair weiter. 25 Millionen Euro hat Ryanair auf dem Hahn investiert. Ein Drittel davon sind für die Mietkosten, der Rest für die technische Einrichtung und die Anschaffung der Flugsimulatoren, mit denen das angegliederte Schulungszentrum für die Ausbildung des Flugpersonals ausgestattet wird. Zur Einweihung kam Ryanair-Chef Michael O'Leary persönlich, ebenso wie der rheinland-pfälzische Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Hendrik Hering.

    O'Leary erklärte, dass durch die Investition zu den bereits vorhandenen durch Ryanair auf dem Hahn entstandenen 400 Arbeitsplätze, weitere 200 hinzu kommen. Die Flughafen-Gesellschaft sowie die rheinland-pfälzische Landesregierung habe sich erfolgreich gegen fünf andere Ryanair-Basen in Europa durchgesetzt, um den Zuschlag für die 86 mal 52 Meter große die Halle zu bekommen. Minister Hering wertet das Engagement der Iren im Hunsrück als „klares Bekenntnis zum Hahn“.

    Mit der Investition würden am Flughafen weitere 200 hochwertige Arbeitsplätze entstehen. „Wir gehen gegen die Flugverkehrssteuer vor, weil sie kleinere Flughäfen besonders hart trifft. Wir haben Klage eingereicht. Währenddessen haben unsere Nachbarländer längst ihren durch die Abgabe entstandenen Wettbewerbsvorteil erkannt. In Holland wird bereits kräftig investiert“, gab Hering zu bedenken. Michael O'Leary sagte dazu: „Wenn diese dumme Steuer wegfällt, würde das unsere Verbindung zum Hahn sehr beflügeln. Wir bleiben mit dem Hahn verbunden.“

    15 Prozent weniger Passagieraufkommen am Hahn prognostiziert der Ryanair-Chef für 2011 durch die Abgabe. Ryanair hatte ja mehrere deutsche Flughäfen in Deutschland für die Einführung der Luftverkehrsabgabe mit dem Abzug von stationierten Maschinen bestraft. Neun Flugziele vom Hahn waren seinerzeit gestrichen worden. Mittlerweile hat sich diese Zahl relativiert, denn zu den kürzlich bekannt gegebenen zwei neuen Strecken nach Griechenland, kam gestern eine weitere nach Chania/Kreta hinzu sowie Rzeszow in Polen. Hahn-Geschäftsführer Wolfgang Pollety bewertet die neue Wartungs- und Schulungshalle als ein weiteres Zeichen für die seit zwölf Jahren erfolgreiche und stabile Zusammenarbeit zwischen dem Hahn und Ryanair.

    An die vielen Kritiker des Hahns richtete Pollety die Botschaft: „Es gibt ja fast nichts, was man sich über uns nicht erzählt. Aber die Kritik, dass wir hier keine langfristige Entwicklung vorantreiben, muss endlich verstummen. Wir sind in Deutschland auf Rang zehn bei den Passagierzahlen und der fünftgrößte Frachtflughafen. Nun haben wir mit Wartungszentrum und Schulung weitere Standbeine hinzu bekommen, die qualifizierte Arbeitsplätze am Standort schaffen und sichern.“

    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    17°C - 28°C
    Donnerstag

    14°C - 25°C
    Freitag

    17°C - 28°C
    Samstag

    18°C - 30°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!