40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Spektakel auf der Festung: Bei Historienspielen wird Geschichte lebendig
  • Aus unserem Archiv

    Spektakel auf der Festung: Bei Historienspielen wird Geschichte lebendig

    Kelten, Römer, Ritter und Preußen tummeln sich auf der Festung Ehrenbreitstein hoch über Koblenz - alle gleichzeitig und ausgemacht friedlich beim bunten Spektakel der Festungsspiele 2015.

    Koblenz. Wilhelm Königsfeld ist in Sachen Zeitreise ein richtiger Tausendsassa. Äußerlich hat er am Christi-Himmelfahrts-Donnerstag die Gestalt von Langobardenfürst Audoin angenommen und sich damit ins zweite Jahrhundert nach Christus katapultiert. Handwerklich widmet er sich auf der Festung Ehrenbreitstein aber gerade dem Bau eines Neigungsmessers.

    „Ich mache nämlich auch 17. Jahrhundert. Da bin ich Siedler und stelle Instrumente zur Landvermessung her“, verrät der Rentner aus Rosbach an der Sieg. Schon das dritte Mal ist Königsfeld bei den Historienspielen dabei, die die Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) auch in diesem Jahr wieder auf dem Festungsgelände veranstaltet. „Das Ambiente hier ist fantastisch“, lobt der Hobby-Germane.

    Das finden wohl auch die Besuchermassen, die sich bereits am Donnerstagmittag auf den Weg zum Ehrenbreitstein gemacht haben. Das gute Wetter spielt den Organisatoren sicher in die Karten. „Wir haben jetzt 4500 Besucher gezählt“, verkündet Thomas Metz, Chef der GDKE, am frühen Nachmittag. Am Ende des Tages sollen es rund 6000 Gäste gewesen sein, die das Spektakel von Rittern, Römern, Kelten und Preußen angezogen hat.

    Darunter: Justine Rohlmann mit Freund Marko Kolarevic. Die beiden Münsteraner sind ganz zufällig auf die Festung gelangt. „Mein Freund hat früher einmal in Koblenz gewohnt und mich heute mit diesem Ausflug überrascht. Von der Veranstaltung hier wussten wir aber beide nichts. Wir sind total begeistert!“, bekundet das junge Paar.

    Marko Kolarevic hat gerade wieder einen eisernen Handschuh ausgezogen, der eigentlich Freiherr Andreas von Wieseck zu Bellemund gehört. Im bürgerlichen Leben heißt der Freiherr Andreas Kohl, kommt aus Friedberg und ist heute mit drei Freunden nach Koblenz gekommen, die gemeinsam das Heerlager Septima Quercus aufgebaut haben. „Wir sind im 15. Jahrhundert angesiedelt“, erklärt Kohl dem Paar aus Münster, das sich dann noch das Waffenarsenal der Gruppe erklären lässt.

    Nahe des Hauptgrabens der Festung hat sich derweil das erste Jahrhundert nach Christus in Form eines römischen Legionärslagers breit gemacht. Aus Polen, Luxemburg, Österreich und Deutschland kommen die Söldner der Legion XXi Rapax.

    „Wir legen großen Wert auf Authentizität. In unserem Lager geht es tatsächlich zu wie zur Römerzeit. Alles, was man hier sieht, sind Repliken aus der damaligen Zeit“, betont Gnaeus Tullius Cato Signifar, der Feldzeichenträger der Truppe. Wenn der nicht gerade in Rittergewandung auftritt, trägt er eine Polizeiuniform und hört auf den Namen Walter Dieckmann. „Geschichte ist aber meine große Leidenschaft. Und den Zuschauern möchten wir gelebte Geschichte präsentieren“, erklärt der Wahl-Römer aus Norderstedt bei Hamburg.

    Aus Koblenz hat es derweil Katja Diederich mit Mann Sascha Unger den beiden Kindern Moritz (2) und Anna (5) zu den Historienspielen gezogen. „Wir waren die letzten Jahre auch schon hier und sind immer wieder aufs Neue begeistert“, schwärmt die Familie. Dann versuchen sich Vater und Kinder an einem römischen Mehlmalwerk. hoa

    683.000 Besucher in 2015: Festung Ehrenbreitstein zieht immer mehr GästeVor 50 Jahren: Wie aus der Festung Ehrenbreitstein beinahe ein Atomlager wurde"Berlin in Koblenz": Festungsvarieté erfreut Gaumen, Augen und OhrenSaisonfinale: Festungspark steht im Zeichen der Drachen Festung: Gute Bilanz zum Saisonabschluss weitere Links
    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    12°C - 23°C
    Montag

    12°C - 21°C
    Dienstag

    13°C - 22°C
    Mittwoch

    14°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!