40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Rheinland-pfälzische Firmen bilden weiter kräftig aus - Kontakt zu Schulen gesucht
  • Aus unserem Archiv

    Rheinland-PfalzRheinland-pfälzische Firmen bilden weiter kräftig aus - Kontakt zu Schulen gesucht

    Die Lage am Ausbildungsmarkt bleibt erfreulich: Nach dem kräftigen Aufschwung im Jahr 2010 planen laut einer Umfrage mehr als drei Viertel der Unternehmen im IHK-Bezirk Koblenz, ihr Ausbildungsangebot 2011 aufrechtzuerhalten oder sogar weiter auszudehnen.

    Rheinland-Pfalz. Die Lage am Ausbildungsmarkt bleibt erfreulich: Nach dem kräftigen Aufschwung im Jahr 2010 planen mehr als drei Viertel der Unternehmen im IHK-Bezirk Koblenz, ihr Ausbildungsangebot 2011 aufrechtzuerhalten oder sogar weiter auszudehnen.

    Knapp die Hälfte der Unternehmen will zudem mindestens drei Viertel der Ausgelernten übernehmen, ergab eine Umfrage. Hauptmotiv ist dabei, die Fachkräftebasis zu sichern. „Das Thema Ausbildung hat also nach wie vor einen hohen Stellenwert für unsere Unternehmen“, sagt IHK-Präsident Manfred Sattler.

     

    Hintergrund ist die Sorge um den Nachwuchs: Jeder fünfte Ausbildungsbetrieb konnte im vergangenen Jahr nicht alle angebotenen Ausbildungsplätze besetzen – mit steigender Tendenz gegenüber den Vorjahren. Mehr als zwei Drittel der Betriebe berichten von einem Mangel an geeigneten Bewerbern; zudem traten vermehrt Auszubildende die Stelle nicht an – oder die Ausbildungsverträge wurden nach Beginn aufgelöst.

     

    Um Auszubildende zu gewinnen, setzen die Unternehmen zunehmend auf Kontakte zu den Schulen: Sie versuchen, potenzielle Bewerber direkt anzusprechen. Knapp 40 Prozent der Unternehmen planen, ihre Beziehungen zu den Schulen auszubauen. „Die IHK Koblenz leistet dabei konkrete Hilfe – etwa mit der Förderung von Patenschaften zwischen Schulen und Unternehmen“, betont Sattler.

     

    Die Unternehmen nutzen verschiedene Kanäle, um ihre freien Lehrstellen bekannt zu machen. Knapp zwei Drittel melden ihre Angebote immer den Agenturen für Arbeit, knapp die Hälfte wirbt direkt in den Schulen und schaltet Anzeigen in regionalen Printmedien, und ein Drittel nutzt Angebote der IHK wie die kostenlose Lehrstellenbörse im Internet.

     

    Etwa 65 Prozent der Unternehmen attestieren vielen Schulabgängern mangelnde Ausbildungsreife, vor allem beim Rechnen und im Ausdrucksvermögen. Die Unternehmen reagieren mit Nachhilfe – mehr als zwei Drittel der befragten Firmen haben eigene Angebote. Zudem werden verstärkt ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) der Agenturen für Arbeit genutzt.

     

    Sattler verweist auch auf den neuen Schülertest der IHK Koblenz. Er bietet Schüler/innen die Möglichkeit, ihre Stärken und Schwächen besser einzuschätzen und eventuelle Defizite in der verbleibenden Schulzeit auszugleichen – etwa über das IHK-Programm „Fit in die Lehre“ mit Unterrichtsmodulen in Deutsch, Rechnen und Englisch. Aus der IHK-Umfrage geht auch hervor, dass knapp die Hälfte der Unternehmen bei (noch) besseren Geschäftserwartungen (noch) mehr in die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter investieren würde.

     

    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    15°C - 24°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!