Nürburgring: Anklage gegen Deubel liegt Gericht jetzt vor

Rheinland-Pfalz. In der Nürburgring-Affäre ist die Anklage der Staatsanwaltschaft Koblenz gegen den Ex-Finanzminister des Landes Rheinland-Pfalz und Ex-Aufsichtsratschef der Nürburgring GmbH, Ingolf Deubel (SPD), nach Informationen unserer Zeitung jetzt beim Landgericht Koblenz eingegangen.

Ingolf Deubel
Ingolf Deubel (SPD)
Foto: dpa

Zu den Angeklagten zählt auch der frühere Hauptgeschäftsführer am Ring, Walter Kafitz, weitere Ring-Verantwortliche und auch gegen den ehemaligen Chef der landeseigenen Investitions- und Strukturbank, Hans-Joachim Metternich.

Es geht um den Vorwurf der Untreue und Beihilfe.

Eröffnet das Landgericht die Hauptverhandlung, wird im Prozess die im Juli 2009 spektakulär geplatzte Privatfinanzierung des umstrittenen und 330 Millionen Euro teuren Ringausbaus auch gerichtlich aufgerollt.

Deubel war im Juli 2009 sofort zurückgetreten, Kafitz später fristlos entlassen worden.