40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Netz der Deutschen Telekom gestört: Ursache weiterhin unklar [2. Update]
  • Netz der Deutschen Telekom gestört: Ursache weiterhin unklar [2. Update]

    Bonn/Koblenz. Kein Internet, kein Telefon, kein TV: Das Telekom-Netz ist gestört, bundesweit sind rund 900.000 Router betroffen. Viele Kunden machen ihrem Ärger Luft.

    Eine Netz-Störung verärgert Telekom-Kunden. Auch in Rheinland-Pfalz.
    Eine Netz-Störung verärgert Telekom-Kunden. Auch in Rheinland-Pfalz.
    Foto: dpa

    Kunden der Deutschen Telekom haben seit Sonntag mit einer Störung ihrer Anschlüsse zu kämpfen. Auch in Rheinland-Pfalz. Die Ursache für die Störung im Netz der Deutschen Telekom ist nach wie vor unklar. «Die Störung besteht weiterhin», schrieb das Unternehmen auf seiner Facebook-Seite «Telekom hilft» in der Nacht zum Montag.

     

    Ausmaß und Umfang des Problems seien unbekannt, sagte ein Telekom-Sprecher. Betroffen waren am Sonntag Internet, Telefonie und Fernsehen. Der Konzern riet seinen Kunden, den Router kurz vom Netz zu trennen. Es werde an der Behebung der Ursache gearbeitet. Viele Kunden, die die Störung am späten Sonntag der Telekom melden wollten, landeten in der Hotline-Warteschleife. Ein Leser unserer Zeitung aus Koblenz harrte eine ganze Stunde aus, bis er schließlich aus der Leitung flog. Auch nach weiteren Versuchen scheiterte die Kontaktaufnahme mit den Telekom-Mitarbeitern, wie er berichtet.

    Nach Informationen der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung» soll es sich wohl um eine bundesweite Störung handeln. Besonders stark seien das Ruhrgebiet, die Region rund um Frankfurt am Main sowie Hamburg und Berlin betroffen. Auch in der Region Hannover und Braunschweig tauche das Problem auf. Kunden berichteten demnach von einem «Totalausfall Internet und Telefon seit 16 Uhr». Das genaue Ausmaß war dem Sprecher zufolge auch am späten Abend nicht klar.

    In den sozialen Medien machten viele User ihrem Ärger Luft: «Haben schon den ganzen Tag Probleme mit unserem Internet. Mal fällt das WLAN aus, dann ist es wieder da. Sehr nervig», schrieb beispielsweise ein Nutzer im Kurznachrichtendienst Twitter.

    Im Juni war es bei der Deutschen Telekom zu einem massiven Ausfall des Mobilfunknetzes gekommen. Grund war eine Datenbankfehler, der dazu geführt hatte, dass die SIM-Karten der Handys nicht mehr korrekt in das Netz eingebucht werden konnten.

     

    Am Montagvormittag häufen sich die <a href="http://allestörungen.de/stoerung/deutsche-telekom/karte/">Telekom-Störungsmeldungen</a> in Berlin, Munich, Hamburg, Stuttgart, Frankfurt, Dortmund, Dresden, Bremen, Hanover und Leipzig.
    Am Montagvormittag häufen sich die Telekom-Störungsmeldungen in Berlin, Munich, Hamburg, Stuttgart, Frankfurt, Dortmund, Dresden, Bremen, Hanover und Leipzig.
    Foto: Screenshot allestoerungen.de

    [Update, 8.51 Uhr:] Von den massiven Störungen bei Anschlüssen der Deutschen Telekom sind nach Angaben des Unternehmens bundesweit rund 900.000 sogenannte Router betroffen. Die Geräte dienen der Einwahl ins Netz der Telekom und ermöglichen damit Telefonie, Internet und auch den Online-Fernsehempfang. Am frühen Morgen sei eine neue Software in das Netz eingespeist worden, die den Fehler beheben soll. Erneut riet das Unternehmen betroffenen Kunden, den Router kurz vom Netz zu trennen und dann wieder einzuschalten. Die Störung betreffe zwar das gesamte Bundesgebiet, aber nur bestimmte Router-Typen. Derzeit werde untersucht, welche das genau seien.

    [2. Update, 11 Uhr:] Auch im RZ-Land sind etliche Kunden betroffen. Per Facebook teilen sie Störungen im Kreis Altenkirchen, Kreis Cochem-Zell, Koblenz und Rheinbrohl mit. Die Telekom teilt mit, dass es keinen lokalen Schwerpunkt für die Störung gibt, es seien nicht nur Ballungsgebiete betroffen. Und weiter: "Aufgrund des Fehlerbildes ist nicht auszuschließen, dass auf Router gezielt Einfluss von außen genommen wurde." Einen zusammenfassenden Artikel finden Sie hier.

    dpa/eck/jdl

    Massive Störung bei der Telekom: Erste Gegenmaßnahmen greifenRouter-Ausfall: Telekom prüft erste Hinweise auf Hackerangriff
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    14°C - 30°C
    Sonntag

    17°C - 31°C
    Montag

    18°C - 32°C
    Dienstag

    15°C - 27°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!