40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Leiharbeit hat Konjunktur im Land
  • Aus unserem Archiv

    Rheinland-PfalzLeiharbeit hat Konjunktur im Land

    In Rheinland-Pfalz nimmt die Leiharbeit deutlich zu. Das hat eine Studie ergeben, die der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in Mainz vorstellte. "In Rheinland-Pfalz ist aktuell jede dritte neu gemeldete Arbeitsstelle das Angebot einer Leiharbeitsfirma", kritisierte DGB-Landesvorsitzender Dietmar Muscheid.Die Zahl der Leiharbeiter im Land ist nach Informationen der Gewerkschaft auf 30.000 angestiegen und hat sich seit dem Jahr 2000, also in gut zehn Jahren, verdreifacht.

    Zeitarbeitsmesse
    In diesem Jahr könnte es erstmals mehr als eine Million Leiharbeiter geben.

    Rheinland-Pfalz - In Rheinland-Pfalz nimmt die Leiharbeit deutlich zu. Das hat eine Studie ergeben, die der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in Mainz vorstellte. "In Rheinland-Pfalz ist aktuell jede dritte neu gemeldete Arbeitsstelle das Angebot einer Leiharbeitsfirma", kritisierte DGB-Landesvorsitzender Dietmar Muscheid.

    IG Metall
    IG Metall T-Shirts für die Kampagne gegen den Missbrauch von Leiharbeit mit dem Slogan "Gleiche Arbeit - Gleiches Geld".

    Mehr als 30.000 Leiharbeiter

    DGB-Zentrale
    Nach Ansicht des DGB besteht für Leiharbeiter hohes Entlassungsrisiko.
    Foto: DPA

    Die Zahl der Leiharbeiter im Land ist nach Informationen der Gewerkschaft auf 30.000 angestiegen und hat sich seit dem Jahr 2000, also in gut zehn Jahren, verdreifacht. Muscheid dazu: "Das bedeutet für immer mehr Arbeitnehmer schlechte Bezahlung und das ständige Risiko, schnell wieder arbeitslos zu werden." 3700 rheinland-pfälzische Leiharbeiter, so der DGB, sind auf zusätzliche Sozialleistungen angewiesen.

    Länger Zeit für Lohnnachforderungen
    Leiharbeiter können sich nach dem Urteil für ihre Lohnnachforderungen länger Zeit lassen als die Stammbelegschaft. (Bild: dpa)
    Foto: DPA

    Leiharbeit - Was ist das?

    Was ist Leiharbeit überhaupt? Sogenannte Leih- oder Zeitarbeitsfirmen stellen Arbeitnehmer an, die sie dann wiederum an Unternehmen ausleihen. Vorteil für den Unternehmer: Er kann schnell und unkompliziert Personal bekommen, wenn es bei ihm besonders viel zu tun gibt (Belastungsspitzen). Er muss nicht den sonst üblichen Tarif zahlen, kann bei Krankheit Ersatz verlangen. Vorteil für den Arbeitnehmer: Im günstigsten Fall ist die (oft geringer bezahlte) Anstellung als Leiharbeiter ein Schritt zu einem regulären Beschäftigungsverhältnis. Vorteil für die Leiharbeitsfirma: Sie verdient, weil die Arbeitnehmer mehr einbringen als sie an Löhnen ausgezahlt bekommen.

    Was kritisieren die Gewerkschaften? Ihrer Ansicht nach ersetzen Leiharbeiter mehr und mehr reguläre Jobs und führen so zu Lohndumping. Laut DGB verdienen sie statistisch betrachtet nur 46 Prozent des Durchschnittseinkommens. Weitere Kritik: Leiharbeiter werden oft als Hilfsarbeiter eingesetzt, obwohl sie besser qualifiziert sind. Und: Nur acht Prozent schaffen nach zwei Jahren den Sprung in einen normal bezahlten Job. Wie Unternehmen gut mit Leiharbeit umgehen, zeigt laut DGB das Beispiel des Baumaschinenherstellers Bomag (Boppard). Dort werden Leiharbeiter wie normale Arbeitnehmer bezahlt und anschließend bevorzugt eingestellt.

    Landesregierung will Situation für die Arbeiter verbessern

    Welche Position vertritt die Landesregierung? Das rot-grüne Kabinett ist recht nah an den DGB-Positionen. Leiharbeit wird nicht generell verteufelt, aber grundsätzlich gilt das Prinzip: gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Das Land Rheinland-Pfalz will unter anderem über die Bundesratsebene die Situation für die Leiharbeiter verbessern.

    Was sagen die Unternehmer? "Zeitarbeit bietet den Unternehmern die Flexibilität, die in unsicheren Aufschwungphasen besonders wichtig ist", so Werner Simon, Hauptgeschäftsführer der Landesvereinigung Unternehmerverbände Rheinland-Pfalz (LVU). Simon weiter: "Zeitarbeit ist eine Brücke in Arbeit! Rund zwei Drittel aller Zeitarbeitnehmer waren zuvor beschäftigungslos. Sie können sich im Job beweisen und für eine Übernahme empfehlen." Der Unternehmerverband bestreitet, dass Zeit- und Leiharbeit ein Massenphänomen ist: "Nur jeder 50. Job in Deutschland wird über Zeitarbeit organisiert."

    Von unserem Redakteur Dietmar Brück

    «Generation Praktikum»: Viel Arbeit, wenig GeldMaidemo: Hunderte fordern in Koblenz mehr soziale SicherheitBrüderle: Arbeitnehmerfreizügigkeit bietet Chancen
    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Montag

    13°C - 23°C
    Dienstag

    15°C - 25°C
    Mittwoch

    17°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 27°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!