40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Landwirte: Regen setzt Feldern zu
  • Aus unserem Archiv

    Landwirte: Regen setzt Feldern zu

    Wenn in drei Wochen so viel Regen fällt wie sonst in fünf bis sechs Sommermonaten, setzt das den Äckern und Feldern ungemein zu. Wilfried Berg, Vorsitzender des Fachausschusses für Pflanzenbau des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, erlebt die Situation vieler Landwirte regional dennoch sehr unterschiedlich: 

    Der Regen der letzten Tage und Wochen setzt den Äckern und Feldern zu. 
    Der Regen der letzten Tage und Wochen setzt den Äckern und Feldern zu. 
    Foto: dpa

    "Wo es punktuell immer wieder Starkregen gegeben hat, ist der Boden voll und kann kein Wasser mehr aufnehmen. Wenn es so weiterregnet, wird es gefährlich", sagt er.

    Zu Teilen sind Bestände an Wintergerste bereits ins Lager gegangen, das heißt abgeknickt und abgebrochen - erhebliche Mindererträge sind deswegen zu erwarten. Bei Weizen bleibt noch etwas Luft bis zur Ernte, sodass sich die Lage noch bessern kann. Dennoch ist Pilzbefall ein Thema und hält die Bauern in Atem: "Anhaltende Nässe und Wärme - das ist das optimale Klima für Pilze. Da muss man eventuell stärker mit Pflanzenschutzmitteln entgegenwirken", erklärt Berg und ergänzt: "Was wiederum kostet." Diese Möglichkeit besteht auch nur im konventionellen Landbau, gerade für Ökobauern ist deshalb die Lage ernst.

    Auch bei der derzeitigen Erdbeerernte ist das Verlustgeschäft enorm. Es wird so wenig geerntet wie selten zuvor, und dennoch bleiben die Obstbauern auf ihrer Ware sitzen. Die Haltbarkeit ist schwer zu gewährleisten, Beeren schmecken wässrig und platzen aufgrund der Feuchte. Franz-Josef Schäfer, Obstbauer aus Grafschaft (Kreis Ahrweiler), erklärt, dass in Hagelgebieten die Schadensquoten teilweise bei bis zu 70 Prozent liegen. "Es braucht jetzt unbedingt Sonne, damit sich die Pflanzen erholen können." mes

    Winzer: Noch ist nichts verlorenStarkregen, Schlammlawinen und Sturm: Wen die Unwetter besonders treffenNaturschäden: NABU rechnet mit Mückenschwärmen Gastronomie: Biergärten bleiben zu oft leer
    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    17°C - 28°C
    Donnerstag

    14°C - 25°C
    Freitag

    17°C - 28°C
    Samstag

    18°C - 30°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!