40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Landesgeologen: Es fehlen noch Gutachten für Bau der Hochmoselbrücke
  • MainzLandesgeologen: Es fehlen noch Gutachten für Bau der Hochmoselbrücke

    Beim Bau der Hochmoselbrücke sind die möglichen Risiken nach Ansicht der Experten noch nicht ausreichend untersucht worden. "Für mich ist die Planung nicht vollständig, weil wir zu wenig wissen", kritisierte der Direktor des Landesamtes für Geologie und Bergbau, Harald Ehses (53). Er könne mit den bisherigen Informationen nicht bewerten, ob der Bau der Hochmoselbrücke zu risikoreich sei oder nicht.

    Geplanter Hochmoselübergang bei Ürzig
    Hochmoselübergang: Noch fehlen umfassende Informationen zur Risikobewertung.
    Foto: DPA

    Er wundere sich zudem, dass die Baugrundprobleme "nicht so in die Planung eingeflossen sind, wie man das bei einem derartig großen Projekt erwarten sollte", sagte der Geologie-Experte der Nachrichtenagentur dpa.

    Nach Ansicht von Ehses fehlt neben den bisherigen Untersuchungen an der Baustelle zwischen Ürzig und Rachtig vor allem ein sogenanntes hydrogeologisches Gutachten. Dabei werden die Wasserverhältnisse rund um die geplanten bis zu 150 Meter hohen Brückenpfeiler auf der Westseite des Moseltals unter die Lupe genommen. Zu spät sei es für ein derartiges Gutachten noch nicht, meinte Ehses: "Solange auf der entsprechenden Brückenseite noch keine Bauarbeiten stattfinden, kann man noch vieles regulieren."

    130 Millionen teures Projekt

    Die rund 160 Meter hohe und 1,7 Kilometer lange Brücke soll im Jahr 2016 zusammen mit der 25 Kilometer langen Neubaustrecke zwischen dem Autobahnkreuz Wittlich und der Hunsrückhöhenstraße fertig werden. Neben der Hochmoselbrücke gehören zum Projekt Hochmoselübergang 39 weitere Brücken und ein Tunnel. Davon sind bereits 23 Brücken fertig.

    Das rund 130 Millionen Euro teure Projekt ist die derzeit größte Brückenbaustelle in Europa. Die Überführung soll unter anderem den Flughafen Hahn im Hunsrück besser mit der Eifelregion verbinden. Anwohner und Winzer protestierten jahrelang vergebens dagegen.

    Bisher hatte das Infrastrukturministerium als zuständige Behörde ähnliche Befürchtungen als "nicht nachvollziehbar" zurückgewiesen und betont, "ingenieurtechnisch" sei das Risiko «beherrschbar».

    Hochmoselübergang

    Bürgerinitiative Pro-Mosel

    Landesamt

    Georg Wieber wird neuer Chefgeologe für Rheinland-PfalzGegen den Willen der Ministerin: Geologe Harald Ehses will alte Stelle zurückUnbekannte dringen in Baustelle an Hochmoselbrücke einArbeiten an Stahlüberbau für Hochmoselbrücke verzögern sichWer folgt auf Ehses? Landesamt für Geologie noch immer ohne Chef weitere Links
    Artikel drucken
    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    16°C - 25°C
    Montag

    14°C - 19°C
    Dienstag

    14°C - 20°C
    Mittwoch

    14°C - 21°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!