40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Housing-Verkauf am Hahn: Brauchte die Flughafengesellschaft dringend Geld für Kredite? [Update]
  • Housing-Verkauf am Hahn: Brauchte die Flughafengesellschaft dringend Geld für Kredite? [Update]

    Rheinland-Pfalz. In einer Nacht- und Nebelaktion soll Hahn-Aufsichtsratschef Salvatore Barbaro (SPD) den Verkauf der Housing (Ex-Wohnanlagen der US-Militärs) und des Hahn-Campus auf Bitten der Staatskanzlei für insgesamt 3,75 Millionen Euro auf den Weg gebracht haben. Das wird jedenfalls im Mainzer Regierungsviertel berichtet.

    Leerstehende Gebäude auf dem Hahn.
    Leerstehende Gebäude auf dem Hahn.
    Foto: dpa

    Stundenlang sollen die Verhandlungen gedauert haben. Die Hintergründe waren bisher unklar. Möglicherweise brauchte die Flughafengesellschaft dringend Geld. Das verschaffte ihr möglicherweise der Käufer besagter Grundstücke und Gebäude, die ADC GmbH (Deidesheim).

    Angeblich wurden am 30. Juli zwei Großkredite fällig, die sich insgesamt auf gut 45 Millionen Euro summierten. Dazu sollen in Bälde noch kleinere Darlehen kommen. Diesen Sachverhalt bestätigte die CDU-Fraktion auf Anfrage.

    Für Irritationen sorgte, dass ein Teil des bereits verkündeten Geschäfts noch eine parlamentarische Hürde nehmen muss. Der Verkauf des Hahn-Campus mit Grundstücken und vermieteten Gebäude für 2,5 Millionen Euro kann nicht ohne eine Zustimmung des Haushalts- und Finanzausschusses im Landtag erfolgen.

    Von Dietmar Brück

    [Update]: Der Hahn widerspricht den Aussagen der CDU energisch. Laut einer Mitteilung des Aufsichtsratvorsitzenden Salvatore Barbaro ist der Flughafen Hahn durch die bilanzielle Neuordnung weitestgehend frei von Bankverbindlichkeiten. Bestehende Verbindlichkeiten werden wie mit den Darlehensgebern vereinbart bedient. „Die Behauptung der CDU-Fraktion ist frei erfunden und entbehrt somit jeder Grundlage. Der Kreditbestand der FFHG bei der ISB liegt bei 2,3 Millionen Euro mit einer Restlaufzeit bis Mitte 2017. Der Folgerung der CDU, der Verkauf der Housing sei ein Notverkauf, ist damit schlagartig der Boden entzogen“, so Barbaro.

    Hahn-Verkauf: Höchster Kaufpreis nicht bindend Ampel-Koalitionsausschuss: Viel Geheimnis um nichtsSitzung des Hahn-Aufsichtsrats: Frist für den Flughafen Hahn verlängertHahn-Darlehen soll Atempause für jeweils drei Monate bringen – Vertrauliche Koalitionsrunde tagtKommentar: Malu Dreyer baut schon für den Ernstfall vor weitere Links
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Das Wetter in der Region
    Montag

    2°C - 18°C
    Dienstag

    9°C - 20°C
    Mittwoch

    9°C - 17°C
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    Anzeige
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!