40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Epilepsie: Elite-Student starb nach Anfall während Bank-Praktikum
  • Aus unserem Archiv

    London/VallendarEpilepsie: Elite-Student starb nach Anfall während Bank-Praktikum

    Der im August in London ums Leben gekommene Student der WHU-Otto Beisheim School of Management in Vallendar starb an den Folgen eines epileptischen Anfalls.

    Die WHU ist eine Kaderschmiede für die Finanzwelt. Foto: picture-alliance
    Die WHU ist eine Kaderschmiede für die Finanzwelt.
    Foto: picture-alliance

    Das sagte ein Sprecher der Gerichtsmedizin in London am Donnerstag. Der 21-Jährige hatte dort ein Praktikum bei einer Bank absolviert und war Mitte August tot in der Dusche seines Londoner Zimmers gefunden worden. Medien hatten zuvor spekuliert, dass er sich in mehreren nächtelangen Arbeitsschichten in Folge zu Tode gearbeitet haben könnte. Kollegen beschrieben ihn als besonders ehrgeizig.

    Ob es einen Zusammenhang zwischen Überstunden und der Auslösung des epileptischen Anfalles gegeben haben könnte, ließ die Gerichtsmedizin offen. Eine gerichtliche Untersuchung soll den Fall vom 22. November an genauer unter die Lupe nehmen.

    Die Eltern des in Baden-Württemberg geborenen jungen Mannes hatten in einem Interview der britischen Sonntagszeitung «Observer» erklärt, dass ihr Sohn Medikamente wegen Epilepsie erhält. Sie seien sehr besorgt gewesen, weil er oft E-Mails am frühen Morgen geschrieben habe. Die Eltern riefen die britische Regierung auf, Regelungen für Maximal-Arbeitszeiten zu schaffen.

    Der Vater des verstorbenen Studenten erklärte der britischen Zeitung "The Guardian" seine eigene Theorie zum Tod seines Sohnes: "Der Mangel an Schlaf hat einen Anfall ausgelöst. Ich denke, dass er erst einen Anfall in seinem Zimmer und später unter der Dusche hatte. Und vielleicht ist er dann unter dem fließenden Wasser ertrunken, weil er bewusstlos war."

    Schlafmangel gilt als ein wichtiger Auslöser für epileptische Anfälle. Deshalb empfehlen Experten Epileptikern regelmäßigen und ausreichenden Schlaf.

    Der Rektor der WHU hatte nach dem Tod des 21-Jährigen dem «Focus» erklärt, dass es aus seiner Sicht keine Hinweise auf eine Überlastung seiner Studenten gibt: «Unsere Studierenden müssen jeweils nach Beendigung des Praktikums einen Bericht verfassen, in dem auch Arbeitsinhalt und Arbeitsbedingungen beschrieben werden», sagte Michael Frenkel von der Hochschule WHU–Otto Beisheim School of Management. Daraus hätten sich bisher keine Anhaltspunkte auf eine exzessive Arbeitsbelastung ergeben, so der Rektor.

    Tod von Elite-Student Moritz: Londoner Gericht lässt Fall untersuchenNach Tod eines Studenten: Rektor sieht keine Hinweise auf ÜberlastungTod von Elite-Student Moritz E.: Klarheit erst in WochenZu Tode gearbeitet? - Vallendarer Elite-Student stirbt im Praktikum als Finanzanalyst
    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!