40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » DGB: Keine Straffreiheit bei Steuer-Selbstanzeigen
  • DGB: Keine Straffreiheit bei Steuer-Selbstanzeigen

    Mainz (dpa/lrs). Steuersünder, die sich selbst anzeigen, dürfen nach Ansicht des rheinland-pfälzischen DGB nicht länger straffrei davonkommen. «Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt ­ der volkswirtschaftliche Schaden ist enorm», erklärte der Landesvorsitzende Dietmar Muscheid am Dienstag in Mainz. Deshalb müsse Steuerhinterziehung in Deutschland als Verbrechen geahndet werden und nicht als bloßes Vergehen. Mit der Androhung hoher Strafen könnte die Hemmschwelle zur Steuerhinterziehung nachhaltig erhöht werden, teilte Muscheid mit.

    Mainz (dpa/lrs) - Steuersünder, die sich selbst anzeigen, dürfen nach Ansicht des rheinland-pfälzischen DGB nicht länger straffrei davonkommen. «Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt ­ der volkswirtschaftliche Schaden ist enorm», erklärte der Landesvorsitzende Dietmar Muscheid am Dienstag in Mainz. Deshalb müsse Steuerhinterziehung in Deutschland als Verbrechen geahndet werden und nicht als bloßes Vergehen. Mit der Androhung hoher Strafen könnte die Hemmschwelle zur Steuerhinterziehung nachhaltig erhöht werden, teilte Muscheid mit.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    -1°C - 5°C
    Freitag

    2°C - 6°C
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!