40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Bahnlärm: Hering macht Tempo - Mittelrheintal über Grenze des Zumutbaren
  • Aus unserem Archiv

    Mainz/BrüsselBahnlärm: Hering macht Tempo - Mittelrheintal über Grenze des Zumutbaren

    Der Bahnlärm muss „rasch und spürbar" reduziert werden – diese Forderung vertritt der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Hendrik Hering (SPD) heute auf europäischer Ebene.

    Mainz/Brüssel. Der Bahnlärm muss „rasch und spürbar" reduziert werden – diese Forderung vertritt der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Hendrik Hering (SPD) heute auf europäischer Ebene.

    Hering führt in Brüssel Vertreter der Bahnen und der Politik zusammen, um Bewegung in das Thema zu bringen. Neben dem Chef der Gemeinschaft Europäischer Bahnen, Johannes Ludewig, sind auch die EU-Kommission, das Bundesverkehrsministerium und die Deutsche Bahn AG vertreten.

    Nach Ansicht von Hering ist im Mittelrheintal die Grenze des Zumutbaren in Sachen Bahnlärm überschritten. Rheinland-Pfalz sei durch die beiden Schienenstrecken des Korridors Rotterdam–Genua besonders stark betroffen. Zwar räumt der Wirtschaftsminister ein, dass der Schienengüterverkehr „das Rückgrat der Entwicklung im Land" ist. Auch der Tourismus sei aber ein wichtiges Standbein – ein „enormer Zielkonflikt, der gemildert werden muss". Hering sieht andernfalls „die Akzeptanz des Verkehrsträgers Schiene in der Gesellschaft" gefährdet.

    Für richtig hält es der Minister, dass auf europäischer und nationaler Ebene über lärmabhängige Trassenpreise nachgedacht wird. Das Land Rheinland-Pfalz hatte im Bundesrat einen eigenen Verordnungsentwurf vorgelegt: Über einen Bonus für leise Fahrzeuge sollen wirtschaftliche Anreize gesetzt werden, Güterwagen auf lärmarme Bremsen umzurüsten. Die Länderkammer hat dem Vorschlag zugestimmt, er liegt jetzt bei der Bundesregierung auf dem Tisch. Sie müsse nun „ihre eigenen Überlegungen präzisieren", fordert Hering.

    Die Vertreter der Bahnen fürchten, dass sie durch Umrüstkosten und bürokratische Verfahren zu stark belastet werden. Hering glaubt, dass elektronische Abrechnungsverfahren den Aufwand gering halten würden. Mit Blick auf die Umrüstkosten schlägt er vor, den Bahnen mit niedrigeren Preisen für die Trassennutzung zu helfen – schließlich könnten bei den ortsfesten Lärmschutzmaßnahmen Mittel eingespart werden, wenn die Fahrzeuge deutlich leiser würden.

    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    15°C - 24°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!