40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Adam Szalai: Erst ein Tor und dann Ohrfeigen verteilt
  • Aus unserem Archiv

    MainzAdam Szalai: Erst ein Tor und dann Ohrfeigen verteilt

    Adam Szalai hatte gut lachen. Erst erzielte der lange Ungar das entscheidende zweite Tor beim 2:0 (2:0) in der Fußball-Bundesliga seines FSV Mainz 05 gegen den FC Augsburg, dann freute sich der 24-Jährige auf ein ganz besonderes Vergnügen...

    Die Mainzer Adam Szalai und Nikolce Noveski jubeln
    Szalai (l.) erzielte das entscheidende 2:0 gegen Augsburg.
    Foto: F. von Erichsen - DPA

    «Ich hatte mit Ivan Klasnic gewettet. Er hat gesagt: Wenn ich kein Tor schieße, dann bekomme ich eine Ohrfeige von ihm. Und wenn ich ein Tor schieße, dann bekommt er zwei von mir. Ich habe das gleich in der Pause eingelöst», berichtete Szalai strahlend.

    Klasnic ließ sich nur zu gern abwatschen. Der Kroate hielt sich nämlich für den eigentlichen Matchwinner - trotz 90 Minuten auf der Bank. «Allein meine Aura hat es heute gerichtet», meinte der Neuzugang nach überstandener Wadenzerrung.

    «Wenn das immer so ist, dann macht er in diesem Jahr kein Spiel», drohte Trainer Thomas Tuchel dem 41-fachen Nationalspieler im Spaß viele Reservisten-Stunden an. Klasnic, der international gestählte Stürmer, macht den Kollegen aber Beine. Auch Szalai, der in allen Überlegungen seines Trainers eine zentrale Rolle spielt. «Er ist von elementarer Bedeutung für unser Spiel», betonte der 39-jährige Coach immer wieder.

    Szalai, der ein Jahr wegen eines Kreuzbandrisses pausieren musste, kommt nur langsam aus seinem Leistungstief. Tore sind dafür die beste Medizin. Bei Bayern München traf er beim 1:3 vom Elfmeterpunkt. Nun gelang ihm sein erstes Tor aus dem Spiel heraus seit dem 10. April.

    «Er weiß, dass er sich steigern muss. Jede Belohnung hilft», meinte Tuchel. Klasnic sitzt dem Ungarn trotz des Trainingsrückstandes im Nacken und ist Tuchels Joker. Für Andreas Ivanschitz, der nach zehn Minuten das 1:0 besorgte, hatte der Befreiungsschlag weniger mit der Aura von Klasnic zu tun als mit dem Zusammenhalt im Team. «Der harte Kern hat in der Woche des öfteren die Köpfe zusammengesteckt. Wir mussten das regeln», sagte der Österreicher.

    Der Wert des ersten Sieges wird in den Auswärtsspielen am Dienstag auf Schalke und am Sonntag in Wolfsburg bestimmt. Schalke ist nach dem 0:2 gegen Tabellenführer Bayern München gefordert, den Abstand zur Spitze nicht größer werden zu lassen. Der millionenschwere VfL Wolfsburg reißt keine Bäume aus, wie das 1:1 gegen Greuther Fürth zeigte. «Der Dreier war wichtig für den Kopf. Wir fahren mit ganz anderem Selbstvertrauen nach Gelsenkirchen», meinte Innenverteidiger Niko Bungert.

    Augsburg rutschte dagegen mit nur einem Punkt auf einen Abstiegsplatz. Es droht ein trüber Herbst. Doch das kennt der Club aus der Aufstiegssaison, als erst am neunten Spieltag mit dem 1:0 bei Mainz 05 der erste Sieg gelungen war. Am Mittwoch steht die Mannschaft von Markus Weinzierl gegen Bayer Leverkusen gehörig unter Druck. Nachlässigkeiten wie in der ersten Halbzeit in Mainz sind zu vermeiden. «Das darf uns nicht noch mal passieren», sagte Thomas Oehrl.

    Mainz gelingt Befreiungsschlag - 2:0 gegen AugsburgHeidels Appell: Gemeinsam durch die KriseHauptdarsteller nicht mehr dabei
    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    13°C - 23°C
    Dienstag

    15°C - 26°C
    Mittwoch

    15°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 26°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!