40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Abwärtstrend zu erkennen: Flüchtlinge im Land haben weniger Straftaten begangen
  • Abwärtstrend zu erkennen: Flüchtlinge im Land haben weniger Straftaten begangen

    Rheinland-Pfalz. Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz haben im ersten Halbjahr 2016 knapp 2140 Straftaten begangen. Innerhalb der ersten Monate dieses Jahres ist dabei ein Abwärtstrend zu erkennen: So nahmen die Zahlen um 19 Prozent ab, wie das Mainzer Innenministerium unserer Zeitung mitteilte.

    Opfer von Straftaten wurden Flüchtlinge demnach in diesem Zeitraum 1220-mal. Auch hier gingen die Fälle in den ersten Monaten 2016 um 8 Prozent zurück.

    Weniger Flüchtlinge in Massenunterkünften

    Zum Vergleich: Im ...

    Lesezeit für diesen Artikel (296 Wörter): 1 Minute, 17 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Warum diese Seite?

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst

    Mira Müller

    0171/297 6113

    Kontakt per Mail

     

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    11°C - 17°C
    Sonntag

    9°C - 17°C
    Montag

    7°C - 17°C
    Dienstag

    6°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Ist „Weinkönigin“ noch zeitgemäß?

    „Muss das noch Weinkönigin heißen?“ fragt Julia Klöckner. Wir fragen Sie:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!