40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Wirgeser Schüler beim Planspiel Börse vorn
  • Wirgeser Schüler beim Planspiel Börse vorn

    Bad Marienberg. Wer an der Börse Erfolg haben will, muss die Zusammenhänge zwischen Unternehmen und Märkten durchschauen und eine gute Portion Nervenstärke mitbringen. Mit dieser Strategie erreichten "Die vier Muskeltiere" der Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges unter 81 teilnehmenden Schülerteams, die bei der Kreissparkasse Westerwald registriert wurden, den ersten Platz.

    Ziel des Spiels war es, durch geschickte Käufe und Verkäufe mit einem fiktiven Startkapital von 50 000 Euro eine möglichst hohe Rendite zu erwirtschaften. Außerdem konnten Teams außer Konkurrenz teilnehmen. Diese Möglichkeit wurde von zahlreichen Lehrern, Auszubildenden und Mitarbeitern der Kreissparkasse Westerwald genutzt.

    Zur 31. Spielrunde des Planspiels Börse haben sich fünf Länder mit insgesamt 35 566 Schülerteams am Wettbewerb beteiligt und damit einen Gesamtumsatz von 3,79 Milliarden Euro erwirtschaftet. In den elf Wochen wurden europaweit 827 038 Käufe und Verkäufe getätigt. Die Kreissparkasse Westerwald stellte den Schülerteams des Westerwaldkreises Depots im Gesamtwert von 8000 Euro zur Verfügung und vergab in einer Feierstunde in der Geschäftsstelle in Bad Marienberg zusätzlich Geldpreise von mehr als 1500 Euro an die erfolgreichen Teilnehmer. Alexander Dücker, der Wertpapierbeauftragte der Kreissparkasse Westerwald, erläuterte den Börsenverlauf und die Besonderheiten des Börsenspiels. Anschließend übergab die Jugendmarktbeauftragte Sibylle Hölzemann-Gösel die Preise an die Gewinner.

    Das Team der Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges, Kerim Akbulut, Justus Mahn, Marco Busch und Christian Meyer (betreuender Lehrer Dieter Hambitzer) belegte den ersten Platz mit einem Depotwert von 53 382,58 Euro. Sie erhielten als Preis 200 Euro. Auf dem zweiten Platz landeten Anna Menges, Milena Gora und Sabrina Lehnhäuser von der Berufsbildenden Schule Westerburg (betreuender Lehrer Thomas Roth) mit einem Depotwert von 52 469,11 Euro. (Preis 175 Euro). Dritte wurden Clemens Fohr, Ramon Skrozki, Colin Vallen und Dimitrij Tapin von der Anne-Frank-Realschule plus Montabaur (betreuende Lehrerin Nicola Schmidt) mit einem Depotwert von 52 265,45 Euro (Preis 150 Euro). Felix Roth, Nico Rios, Mato Stipic und Patrice Wintgens von der Anne-Frank-Realschule plus Montabaur (betreuender Lehrer Peter Weber) belegten mit einem Depotwert von 52 178,47 Euro den vierten Platz und erhielten ein Preisgeld von 100 Euro. Die Anne-Frank-Realschule plus Montabaur war unter den Siegerteams stark vertreten und so belegten Lars Oppermann, Niklas Zöller, Robin Becker und Lukas Kämpflein (betreuende Lehrer Sven Albert und Andrea Götze) mit einem Depotwert von 51 912,28 Euro den 5. Platz und freuten sich über 75 Euro.

    In der Geschäftsstelle der Kreissparkasse Westerwald in Bad Marienberg fand die Siegerehrung zum Planspiel Börse statt. Foto: Röder-Modenhauer
    In der Geschäftsstelle der Kreissparkasse Westerwald in Bad Marienberg fand die Siegerehrung zum Planspiel Börse statt.
    Foto: Röder-Modenhauer

    Da die Ressourcen und Rohstoffe begrenzt sind, wird nachhaltiges Wirtschaften für uns immer wichtiger. In der Wertpapierliste des Börsenspiels wurden Unternehmen mit einer großen Verantwortung für den wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Bereich mit einem grünen Plus gekennzeichnet. In der Nachhaltigkeitsbewertung wurden Schülerteams ausgezeichnet, die bei ihren Aktienkäufen solche Unternehmen besonders berücksichtigt haben. Sieger unter den Schülern war das Team des Mons-Tabor-Gymnasiums Montabaur mit Lukas Kleeblatt, Dennis Andres, Sebastian Tim Relewicz, Gideon Strödter, Katharina Hutgens und Peter Pistor (betreuender Lehrer Markus Müller). Simon Blaum, Kenny Schäfer, Kevin Heibel und Valentin Mays von der Anne-Frank-Realschule plus Montabaur (betreuender Lehrer Peter Weber) belegten den zweiten Platz; Lia Hommel, Emelie Herfen und Clara Thielmann von der Kooperativen Realschule plus Hachenburg (betreuender Lehrer Thomas Schlüter) wurden Dritte.

    Sieger unter den Lehrerteams in der Depotgesamtwertung war Nataly Müller-Einig von der Realschule plus Bad Marienberg mit einem Depotwert von 4999,21 Euro. Für Ihren Sieg erhielt die Schule 100 Euro als Zuschuss für ein Schulprojekt. Bei der Nachhaltigkeitsbewertung der Lehrerteams lag Markus Müller vom Mons-Tabor-Gymnasium vorn. Für seinen Sieg erhielt die Schule 50 Euro.

    Anzeige
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Westerwälder Zeitung bei Facebook
    Regionalwetter Westerwald
    Mittwoch

    15°C - 24°C
    Donnerstag

    13°C - 20°C
    Freitag

    13°C - 20°C
    Samstag

    12°C - 19°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Webcams in der Region Altenkirchen/Betzdorf und Montabaur
    Auch interessant