40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Wegenetz wächst: Radwanderkarte führt durch die VG Rennerod
  • RennerodWegenetz wächst: Radwanderkarte führt durch die VG Rennerod

    Radeln hat Konjunktur im Land. Dass das Radfahren boomt, zeigt schon die Tatsache, dass im vergangenen Jahr 21 Kilometer neue Radwege in Rheinland-Pfalz entstanden. Insgesamt 8,3 Millionen Euro flossen in den Bau von Radwegen an Bundes-, Landes- und Kreisstraßen. Damit wuchs das Radwegenetz auf insgesamt 1884 Kilometer an.

    Freuten sich gemeinsam über die neue Radwegekarte für die Verbandsgemeinde Rennerod (von links): Kerstin Doliwa (Tourist-Information „Hoher Westerwald“), VG-Bürgermeister Gerrit Müller und Bianca Weber (ebenfalls Tourist-Information „Hoher Westerwald“).
    Freuten sich gemeinsam über die neue Radwegekarte für die Verbandsgemeinde Rennerod (von links): Kerstin Doliwa (Tourist-Information „Hoher Westerwald“), VG-Bürgermeister Gerrit Müller und Bianca Weber (ebenfalls Tourist-Information „Hoher Westerwald“).
    Foto: Röder-Moldenhauer

    Weiter komplettiert werden soll das Radwegenetz in diesem Jahr entlang der Landesstraßen, unter anderem auch an der Landesstraße 295 zwischen Niederroßbach und Emmerichenhain in der Verbandsgemeinde Rennerod. Da kommt eine neue eigene Radwanderkarte für den Bereich der Verbandsgemeinde (VG) Rennerod unter dem Titel „Radwege im Hohen Westerwald“ wie gerufen. „Der Ausbau des Radwegenetzes in der Verbandsgemeinde Rennerod wird bereits seit vielen Jahren vorangetrieben und stellt schon jetzt einen wichtigen Aspekt bei der Tourismusförderung im Hohen Westerwald dar“, macht VG-Bürgermeister Gerrit Müller deutlich. Immer mehr Gäste und Bürger nutzen eigene E-Bikes bzw. Pedelecs. Der Verkehrsverein Hoher Westerwald und die Tourist-Information bieten bereits seit 2013 zwei Leih-Pedelecs in Kooperation mit dem Westerwald Touristik Service und dem Dienstleister movelo an und gehören somit zu den ersten E-Bike-Verleihstationen im Westerwald. Auf Antrag der CDU-Fraktion und Beschluss des VG-Rates der Verbandsgemeinde Rennerod ist nunmehr eine eigene Radwanderkarte erschienen, die den Gesamtbereich der Verbandsgemeinde Rennerod im Maßstab 1:30.000 abbildet.

    Vor allem E-Bike- und Fahrradfahrer, die ihre Aktivitäten auf den Bereich der Verbandsgemeinde Rennerod konzentrieren, haben mit der neuen Karte alle nach HBR-Kriterien (Hinweise zur wegweisenden und touristischen Beschilderung für den Radverkehr in Rheinland-Pfalz) beschilderten Strecken und Themenradwege auf einen Blick. Die Erstellung der Karte wurde von der Tourist-Information „Hoher Westerwald“ koordiniert und in enger Absprache mit den Ortsbürgermeistern, dem Radwegeplaner Jupp Trauth (hunsrückvelo) und der Werbeagentur digitalundklassisch (Driedorf) realisiert. Die Produktion der Karte erfolgte durch den Kompass-Verlag in Innsbruck. Das dargestellte Gebiet schließt an die Radwanderkarten der rheinland-pfälzischen Nachbar-Verbandsgemeinden Westerburg und Bad Marienberg an und umfasst zusätzlich auch noch den Bereich bis nach Burbach und Haiger im Norden, Waldbrunn und Dornburg im Süden und Breitscheid, Driedorf und Mengerskirchen im Osten.

    Die Radwanderkarte ist für 5,50 Euro bei der Tourist-Information „Hoher Westerwald“, Telefon 02664/993 90 93, erhältlich.

    Von unserem Redakteur Michael Wenzel

    Artikel drucken
    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Westerwälder Zeitung bei Facebook
    Regionalwetter Westerwald
    Sonntag

    16°C - 22°C
    Montag

    16°C - 19°C
    Dienstag

    16°C - 19°C
    Mittwoch

    16°C - 20°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.