40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Volksbank übt Kritik an "Symbolpolitik"
  • Aus unserem Archiv

    MontabaurVolksbank übt Kritik an "Symbolpolitik"

    Die Mitglieder der Volksbank Montabaur/Höhr-Grenzhausen erhalten erneut eine Dividende von 5 Prozent. Das hat die Vertreterversammlung des Geldinstituts einstimmig beschlossen. Die Abordnung der Mitglieder folgte damit dem Vorschlag des Vorstands und des Aufsichtsrats.

    Montabaur - Die Mitglieder der Volksbank Montabaur/Höhr-Grenzhausen erhalten erneut eine Dividende von 5 Prozent. Das hat die Vertreterversammlung des Geldinstituts einstimmig beschlossen. Die Abordnung der Mitglieder folgte damit dem Vorschlag des Vorstands und des Aufsichtsrats.
    Vorstandschef Manfred Bernhart konnte der Versammlung auf Schloss Montabaur insgesamt erfreuliche Zahlen präsentieren.

    Gerade in Zeiten der Krise zeigte sich, dass die Kunden den regionalen Kreditinstituten vertrauen. Dass die Mitgliederzahl im Jubiläumsjahr 2009 um weitere 800 Personen auf nunmehr über 16 000 angestiegen ist, kann durchaus als klares Zeichen gesehen werden. Bernhart jedenfalls betonte: „Wir machen Geschäfte, die wir verstehen – mit Partnern, die wir kennen.“ Die Genossenschaftsinstitute seien als einzige Säule im deutschen Bankensysteme ohne Staatshilfen durch die Finanzkrise gekommen. Das eigene Sicherungssystem der Genossenschaftsbanken sollte nach Auffassung des Vorstandschefs deshalb unbedingt erhalten werden.
    Die Befürchtung, dass es dennoch anders kommt, stand allerdings ebenfalls im Raum. Die Politik sei gerade dabei, unter großem öffentlichen Druck Schnellschüsse zu produzieren, warnte Bernhart, der eine Bankenabgabe ebenso ablehnt wie ein neues Sicherungssystem, bei dem womöglich Privatbanken, Genossenschaftsbanken und staatliche Kreditinstitute in einen Topf geworfen werden. „Wir haben keine Rechnung der Krise zu begleichen“, so der Vorstandschef in Anspielung auf die „undifferenzierten Pauschalurteile“ einiger Bundespolitiker. Die Regionalität der Volksbank und ihre konservative Risikoausrichtung hätten sich bewährt.

    Mehr lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Westerwälder Zeitung

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Donnerstag

    19°C - 25°C
    Freitag

    14°C - 23°C
    Samstag

    14°C - 18°C
    Sonntag

    13°C - 19°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.