40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Verkehrssicherheitstag: Die Gefahr fährt im Auto immer mit
  • Aus unserem Archiv

    WesterwaldkreisVerkehrssicherheitstag: Die Gefahr fährt im Auto immer mit

    Die Bezirksverkehrswacht Montabaur und die Polizei versuchen schon seit Jahren, im Rahmen sogenannter Verkehrssicherheitstage mit Präventionsveranstaltungen an weiterführenden Schulen junge Leute über die Gefahren im Straßenverkehr zu informieren und sie dafür zu sensibilisieren. Denn von schweren Verkehrsunfällen, verursacht durch Fahranfänger, ist fast täglich in den Medien zu hören beziehungsweise zu lesen. Laut Statistik sind sie an fast einem Viertel aller schweren Verkehrsunfälle beteiligt.

    Westerwaldkreis - Die Bezirksverkehrswacht Montabaur und die Polizei versuchen schon seit Jahren, im Rahmen sogenannter Verkehrssicherheitstage mit Präventionsveranstaltungen an weiterführenden Schulen junge Leute über die Gefahren im Straßenverkehr zu informieren und sie dafür zu sensibilisieren. Denn von schweren Verkehrsunfällen, verursacht durch Fahranfänger, ist fast täglich in den Medien zu hören beziehungsweise zu lesen. Laut Statistik sind sie an fast einem Viertel aller schweren Verkehrsunfälle beteiligt.


    In diesem Jahr fand der erste Verkehrssicherheitstag am Gymnasium im Kannenbäckerland Höhr-Grenzhausen statt. Zielgruppe waren die Schüler der Oberstufenklassen, also Fahranfänger und junge Menschen, die bald ihren Führerschein machen werden. In Informations- und Diskussionsrunden sowie Vorträgen zeigten Referenten aus verschiedenen Berufsgruppen den jungen Leuten auf, welchen unvorhersehbaren Situationen oder Gefahren sie im Straßenverkehr ausgesetzt sind. Pfarrerin Ulrike Braun-Steinebach machte deutlich, welch große Bedeutung die Notfallseelsorge nach schweren Unfällen hat. Über Unfallfolgen aus medizinischer Sicht referierten Bruno Vohl und Manuel Schlünz vom DRK, Polizeioberkommissarin Isabell Dillenberger klärte auf, wo die Unfallursachen bei Fahranfängern liegen, und Manfred Mang von der Verkehrswacht warnte vor Alkohol- und Drogenmissbrauch.
    Aktive Sicherheit und Unrechtbewusstsein rückten Polizeihauptkommissar Werner Kraus und Werner Maxseiner von der Verkehrswacht ins rechte Licht, Walter Reimann zeigte auf, welche Aggressionen im Straßenverkehr aufgebaut werden, und der Erste Polizeihauptkommissar Gerhard Bast stellte das Risiko Autobahn in den Mittelpunkt seines Referates. Natürlich weckten die Freiluftaktionen die Aufmerksamkeit der Schüler in besonderem Maße. So erlebten die jungen Leute am Überschlagsimulator einen Unfall, ohne sich zu verletzen, oder sie konnten bei Polizeikommissar Jürgen Strauß am Alkoholfahrsimulator die Wirkung des Alkohols im Straßenverkehr hautnah erleben.
    Die Vorstellung eines Unfallautos, ein Pannenkurs und eine Pro-Winterreifen-Aktion komplettierten den Verkehrssicherheitstag am Gymnasium im Kannenbäckerland, der die jungen Leute über das Verhalten als Fahranfänger im Straßenverkehr ohne Zweifel sensibilisiert haben dürfte. Diese Veranstaltung wurde nicht zuletzt auch deshalb zu einer erfolgreichen Aktion, weil die Zusammenarbeit der Schule mit der Bezirksverkehrswacht reibungslos funktioniert habe, wie der Verkehrsobmann der Schule, Michael Mendel, und der Geschäftsführer der Bezirksverkehrswacht Montabaur, Werner Kraus, gegenüber unserer Zeitung unisono kundtaten. Am Donnerstag findet der Verkehrssicherheitstag an der Berufsbildenden Schule Montabaur und am Freitag am Konrad-Adenauer-Gymnasium in Westerburg statt.

    Von unserem Mitarbeiter Hans-Peter Metternich

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Mittwoch

    15°C - 26°C
    Donnerstag

    12°C - 23°C
    Freitag

    15°C - 26°C
    Samstag

    17°C - 28°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.