40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Quote liegt bei 3,2 Prozent: Arbeitslosigkeit erreicht Rekordtief
  • Quote liegt bei 3,2 Prozent: Arbeitslosigkeit erreicht Rekordtief

    Westerwaldkreis. Stabilität prägt den regionalen Arbeitsmarkt auch im November. "Mit Blick auf die zurückliegenden zehn Jahre können wir über alle Monate hinweg die niedrigste Arbeitslosigkeit verzeichnen. Zugleich sind mehr als 96 000 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt.

    Hier ist ein nie gekanntes Level erreicht worden", erklärt die Montabaurer Agenturleiterin Madeleine Seidel. Die anhaltend positive Entwicklung hat jedoch eine Schattenseite: Der Fachkräftebedarf wächst weiter, und viele Firmen haben Mühe, geeignetes Personal zu finden.

    Die Arbeitslosenquote im Bezirk der Agentur für Arbeit Montabaur - er umfasst den Westerwald- und den Rhein-Lahn-Kreis - bleibt nach Angaben der Agentur auf dem Oktoberwert von 3,2 Prozent. In der absoluten Zahl gibt es einen kleinen Rückgang. Derzeit sind 5710 Männer und Frauen ohne Job gemeldet; das sind 19 Personen weniger als im Vormonat. Der ausgeprägte Abstand gegenüber dem Vorjahr wird gehalten: Im November 2015 wurden 857 Arbeitslose mehr gezählt als heute, und die Quote lag bei 3,7 Prozent.

    So meldeten die Betriebe dem gemeinsamen Arbeitgeberservice der Agentur und der beiden Jobcenter Westerwald und Rhein-Lahn seit Januar insgesamt 8628 offene Stellen. Das ist ein Plus von 381 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Noch deutlicher, nämlich um fast ein Drittel, hat der Bestand zugenommen: Derzeit können 3269 Stellen vermittelt werden; das entspricht einem Anstieg um 742 gegenüber dem November 2015.

    "Das Thema Fachkräftesicherung steht ganz oben auf unserer Agenda, und hier ziehen wir mit unseren Netzwerkpartnern aus Politik und Wirtschaft an einem Strang", sagt Madeleine Seidel. "Eine wesentliche Strategie ist die Qualifizierung: Die Agentur für Arbeit Montabaur investiert verstärkt in gezielte und individuelle Förderung, um Menschen ins Erwerbsleben zu integrieren und den Betrieben Potenziale zu erschließen."

    Trotz wenig veränderter Eckwerte war der Arbeitsmarkt wie gewohnt in Bewegung. Im Laufe des Novembers gab es 2335 Zugänge in und 2365 Abgänge aus Arbeitslosigkeit. Darunter war die Zahl derer, die direkt aus einem Job kamen, höher als die derjenigen, die eine neue Stelle antreten konnten. In den beiden Landkreisen des Agenturbezirks verlief die Entwicklung am Arbeitsmarkt in den vergangenen Wochen leicht unterschiedlich. Während die Arbeitslosenquote im Westerwaldkreis auf dem Oktoberwert von 3,2 Prozent blieb, stieg sie im Rhein-Lahn-Kreis um 0,1 auf aktuell 3,4 Prozent an. Hier wie dort ist sie jedoch gegenüber dem November 2015 um einen halben Prozentpunkt gesunken.

    Derzeit sind im Westerwaldkreis 3522 Menschen ohne Job gemeldet. Das ist ein Rückgang um 57 Personen gegenüber dem Vormonat und 533 Personen gegenüber dem Vorjahresmonat. Im Rhein-Lahn-Kreis werden 2188 Arbeitslose gezählt - 38 mehr als im Oktober, jedoch 324 weniger als noch im November des vergangenen Jahres.

    Anzeige
    Anzeige
    x
    x
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Westerwälder Zeitung bei Facebook
    Regionalwetter Westerwald
    Donnerstag

    3°C - 14°C
    Freitag

    1°C - 15°C
    Samstag

    2°C - 15°C
    Sonntag

    1°C - 12°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Webcams in der Region Altenkirchen/Betzdorf und Montabaur
    Auch interessant