40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Problem in Montabaur: Bushaltestellen werden oft zugeparkt
  • MontabaurProblem in Montabaur: Bushaltestellen werden oft zugeparkt

    Busfahrer aus dem Westerwald warnen vor gefährlichen Verkehrssituationen in Montabaur, weil viele Haltestellen in der Kreisstadt immer wieder mit Autos zugestellt werden. Das Problem tauche am Konrad-Adenauer-Platz, im Schulzentrum und am ICE-Bahnhof regelmäßig auf, berichtet eine Busfahrerin im Gespräch mit unserer Zeitung.

    Die Bushaltestelle am Konrad-Adenauer-Platz in Montabaur wird vor allem zum Wochenmarkt immer wieder von parkenden Autos blockiert. Mitunter müssen die Busse deshalb auf der Straße halten.  Foto: Thorsten Ferdinand
    Die Bushaltestelle am Konrad-Adenauer-Platz in Montabaur wird vor allem zum Wochenmarkt immer wieder von parkenden Autos blockiert. Mitunter müssen die Busse deshalb auf der Straße halten.
    Foto: Thorsten Ferdinand

    Im Wendekreisel im Schulzentrum blockieren parkende Autos nicht selten die An- und Abfahrt der Busse zur Mittagszeit. Am Konrad-Adenauer-Platz komme es vor allem zum Wochenmarkt am Donnerstag immer wieder vor, dass die komplette Bushaltestelle zugeparkt ist. Linienbusse müssen dann auf der Straße halten, was dort wiederum zu Rückstaus führt. Zudem würden Fahrgäste gefährdet, weil diese zwischen parkenden Autos hindurchlaufen müssen.

    Zuletzt habe das Problem auch am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) am ICE-Bahnhof zugenommen, sagt die Frau. Dort stellen ebenfalls Autofahrer ihr Fahrzeug ab und laufen zum Beispiel für eine kurze Erledigung ins benachbarte Fashion-Outlet-Center (FOC). Für die Linienbusse sei dadurch mitunter das Drehen und Wenden deutlich erschwert.

    Zuständig für die Ahndung der Vergehen ist das Ordnungsamt der Verbandsgemeinde Montabaur. Im dortigen Rathaus weiß man um die Problematik. Doch auch das Schreiben von „Knöllchen“ bringt nur wenig Besserung. Die verwarnten Autofahrer zeigten sich insbesondere am Konrad-Adenauer-Platz meist uneinsichtig, berichtet die Verwaltung. In der Regel werde angeführt, dass man ja nur kurz angehalten habe, um Geld abzuheben, ein paar Brötchen zu holen oder schnell etwas auf dem Markt einzukaufen. Man habe dabei niemanden behindert und hätte bei Bedarf schnell wegfahren können, heißt es meist. Dass es trotzdem problematisch wird, wenn mehrere Autofahrer dies gleichzeitig tun, wird oftmals nicht eingesehen. Die Strafzettel seien „reine Abzocke“, lautet dann oftmals der Vorwurf ans Ordnungsamt. In der Kernstadt ist dieser Konflikt meist auf Zeitdruck oder Bequemlichkeit zurückzuführen. In der Regel stünden dort freie Stellplätze in den Parkhäusern oder zum Beispiel auf der Kalbswiese zur Verfügung.

    Am ICE-Bahnhof hingegen ist die Verkehrssituation zu Stoßzeiten wirklich problematisch. Die Stellflächen für Kurzzeitparker an der Bahnallee sind bei Ankunft eines ICE nicht selten allesamt belegt. Wenn dann auch im Parkhaus unter der Bahnallee keine Stellflächen mehr frei sind, finden Autofahrer nur schwierig einen Parkplatz, um Reisende am Bahnhof abzusetzen oder abzuholen. Gleichwohl müssen Autofahrer, die den Verkehr behindern oder ohne Erlaubnis einen Behindertenparkplatz nutzen, auch dort mit einem Verwarngeld rechnen. Um die Parkplatzsituation am ICE-Bahnhof zu entspannen, will die Stadt noch in diesem Jahr 155 zusätzliche Parkplätze auf der Nordseite des Bahnhofs schaffen. Die Kosten werden auf 400.000 Euro geschätzt.

    Von unserem Redakteur Thorsten Ferdinand

    Artikel drucken
    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Westerwälder Zeitung bei Facebook
    Regionalwetter Westerwald
    Freitag

    16°C - 26°C
    Samstag

    15°C - 27°C
    Sonntag

    13°C - 22°C
    Montag

    13°C - 19°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.