40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Luftsportclub lädt zwei Tage lang zum Fliegen ein
  • Aus unserem Archiv

    Luftsportclub lädt zwei Tage lang zum Fliegen ein

    Bad Marienberg/Oberroßbach - Vor genau 50 Jahren entschloss sich eine Gruppe Flugbegeisterter, den Luftsportclub Bad Marienberg (LCM) zu gründen. Dieses Jubiläum feiern die heutigen Mitglieder am Samstag und Sonntag, 18. und 19. August, mit einem zweitägigen Flugplatzfest auf der Vereinsanlage in Oberroßbach.

    Auf dem Foto sind die beiden ersten Segelflug-Schulflugzeuge des Luftsportclubs Bad Marienberg zu sehen, der 1962 gegründet wurde.
    Auf dem Foto sind die beiden ersten Segelflug-Schulflugzeuge des Luftsportclubs Bad Marienberg zu sehen, der 1962 gegründet wurde.
    Foto: xy

    Dass der Klub einmal über ein solch stattliches Gelände verfügen würde, hätten die Gründungsväter 1962 nicht zu träumen gewagt. Die Anlage am angrenzenden Industriegebiet Hof umfasst drei große Flugzeughallen mit Aufenthaltsraum und dazugehörigen Sozialräumen. Inzwischen sind hier 14 Segelflugzeuge, sechs Ultraleichtflugzeuge, zwei Motorflugzeuge und ein Motorsegler stationiert, die von den 50 Mitgliedern rege genutzt werden.

    Die erste Segelflugschulung startete der LCM im April 1963. Wenige Monate zuvor war das erste Segelflugzeug (Typ Rhönlerche) angeschafft worden. Die Schleppwinde folgte kurze Zeit später. 1965 begannen die Flugfans in Eigenleistung mit dem Bau der ersten Halle, die bereits ein Jahr später erweitert werden musste. Die zweite Halle konnte im April 1976 bezogen werden. Die neueste Halle, ein 40 mal 60 Meter großes Gebäude modernster Bauart, wurde im Juni dieses Jahres eingeweiht und auf den Namen des 1979 tödlich verunglückten Vereinsgründers, ehemaligen Vorsitzenden sowie langjährigen und beliebten Fluglehrers Hörst Röder getauft. Dessen Tochter Heike nahm die Enthüllung der Namenstafel vor. Mit diesem bewegenden Moment und der anschließenden Feierstunde hatte der der Klub sein Jubiläumsjahr eingeläutet.

    Am kommenden Wochenende geht das Geburtstagsprogramm mit zahlreichen Attraktionen weiter. Besucher können den Flugbetrieb aus nächster Nähe erleben. Außerdem besteht für die Gäste die Möglichkeit, in einem vereinseigenen Flugzeug mitzufliegen. Angeboten werden neben obligatorischen Windenstarts auch Starts im Flugzeugschlepp. Mutige haben hierbei die Chance, an einem Kunstflug im Segel- oder Motorflieger teilzunehmen. Neben den diversen Leistungs- und Oldtimersegelflugzeugen können auch die am Platz untergebrachten Ultraleichtflugzeuge besichtigt werden. Piloten befreundeter Verein haben sich zudem mit sehenswerten Maschinen und verschiedenen Vorführungen angesagt - darunter beispielsweise die Flugsportgruppe der Lufthansa, die mit einem Doppeldecker vom Typ Focke Wulf Stieglitz im Westewald erwartet wird. Mit von der Partie sind außerdem Modellflieger mit ihren Großmodellen.

    Für Kinder zeigt Zauberer Batek spannende Tricks. Interessierte Besucher haben zusätzlich die Gelegenheit, sich bei den Vereinsmitgliedern ausführlich über die Flugausbildung zu informieren. Fürs leibliche Wohl der Geburtstagsgäste ist gesorgt.

    Von unserer Redakteurin Nadja Hoffmann-Heidrich

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Freitag

    14°C - 21°C
    Samstag

    13°C - 19°C
    Sonntag

    13°C - 19°C
    Montag

    16°C - 22°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.