40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Lkw brennt auf der A3 aus, im Stau krachen zwei Sattelzüge aufeinander: Schaden bei 220.000 Euro
  • Aus unserem Archiv

    Nentershausen/ElzLkw brennt auf der A3 aus, im Stau krachen zwei Sattelzüge aufeinander: Schaden bei 220.000 Euro

    Ein mit Baustahl beladener holländischer Sattelschlepper ist am frühen Dienstagmorgen auf der A 3 zwischen den Anschlussstellen Diez und Limburg Nord ausgebrannt.

    Sattelzugbrand auf der A3 am Elzer Berg: Dieser Lastwagen wurde komplett zerstört. Im Stau kam es zu einem weiteren schweren Unfall mit zwei Lkws. Beide Fahrer wurden schwer verletzt.Foto: Dieter Fluck
    Sattelzugbrand auf der A3 am Elzer Berg: Dieser Lastwagen wurde komplett zerstört. Im Stau kam es zu einem weiteren schweren Unfall mit zwei Lkws. Beide Fahrer wurden schwer verletzt.
    Foto: Dieter Fluck

    Nentershausen/Elz. Ein mit Baustahl beladener holländischer Sattelschlepper ist am frühen Dienstagmorgen auf der A 3 zwischen den Anschlussstellen Diez und Limburg Nord ausgebrannt.

    Das Feuer war wegen eines technischen Defekts in der Zugmaschine ausgebrochen und hatte sich dann auf den kompletten Auflieger ausgeweitet. Der 57- jährige holländische Fahrer konnte das brennende Fahrzeug noch auf die Standspur fahren und sich in Sicherheit bringen. Er blieb zum Glück unverletzt. Die Autobahn wurde für die Löscharbeiten durch die Feuerwehren Limburg, Nentershausen und Elz in Richtung Süden für eine halbe Stunde voll gesperrt. Die Bergungsarbeiten des Sattelschleppers erweist sich jedoch als schwierig, da der im Auflieger transportierte Baustahl durch die hohe Hitzeeinwirkung geschmolzen ist. Der Sattelzug muss aus diesem Grund komplett hochgehoben und auf einen Tieflader gesetzt werden. Der rechte Fahrstreifen ist für die Zeit der Bergungsarbeiten weiterhin gesperrt. Es wird angenommen, dass die Sperrung noch bis zum Mittag andauert. Der Schaden beträgt circa 100.000 Euro.
    Durch die Sperrung des Fahrstreifens kam es zunächst zu einem etwa fünf Kilometer langen Rückstau. Am Stauende ereignete sich gegen 7.15 Uhr ein Folgeunfall, bei dem zwei Sattelzüge auf der rechten Fahrspur aufeinanderfuhren. Die beiden Lkw- Fahrer im Alter von 59 und 54 Jahren wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden durch den Auffahrunfall beträgt etwa 120.000 Euro. Es ist weiter mit Behinderungen zu rechnen. Zurzeit staut sich der Verkehr auf zehn Kilometern Länge.

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Donnerstag

    19°C - 25°C
    Freitag

    14°C - 23°C
    Samstag

    14°C - 18°C
    Sonntag

    13°C - 19°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.