40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Investition: Werkausschuss vergibt Aufträge in Millionenhöhe
  • Investition: Werkausschuss vergibt Aufträge in Millionenhöhe

    Westerburg. Ein „kleines Konjunkturpaket für die heimische Wirtschaft“, wie Bürgermeister Gerhard Loos es bezeichnete, hat der Werksausschuss der Verbandsgemeinde Westerburg auf den Weg gebracht:

    Von unserer Reporterin Angela Baumeier

    Die Gesamtauftragssumme beläuft sich auf mehr als 3,6 Millionen Euro. Rund ein Drittel davon entfällt auf Investitionen in der Ortsgemeinde Höhn. Im Bereich der Ortslage Oellingen werden die Arbeiten zur Erneuerung der Kanalisation und Wasserversorgung fortgesetzt. Darüber hinaus wird in einem ersten Bauabschnitt mit der Erschließung des Gewerbe- und Neubaugebietes „Am Sportplatz“ in Höhn begonnen. Für die Sanierung der Oberstadt in Westerburg (Wilhelmstraße und Schaumgasse) sind in den Wirtschaftsplänen mehr als eine Million Euro veranschlagt. Zum Anschluss der Abwassergruppe Härtlingen müssen noch Umbauarbeiten im Bereich der bisherigen Teichkläranlage durchgeführt werden. Dort wird ein Regenrückhaltebecken mit einem Einstauvolumen von 1000 Kubikmetern errichtet. Für die Pumpstation in Guckheim, die bislang nur für das Schmutzwasser aus der Ortsgemeinde Guckheim und der Ortslage Sainscheid ausgelegt war, muss eine neue Stromzufuhr installiert werden. Auch dafür gab der Werkausschuss grünes Licht.

    Sowohl der Hochbehälter als auch der Tiefbrunnen in Gemünden sollen noch in diesem Jahr saniert werden. Dabei wird auch für den Tiefbrunnen eine Abdichtung eingebaut, die das Eindringen oberflächennahen Wassers verhindert. Damit wird die Gefahr einer Verkeimung vermindert. Nur die Sanierungsmaßnahmen bei der dezentralen Wasserversorgung wurden an überörtlich tätige Unternehmen vergeben, ansonsten wurden nur Unternehmen aus der Region mit der Auftragsvergabe bedacht.

    Im Anschluss an die Auftragsvergaben berichtete Werkleiter Jörg Pfaff über die Zertifizierung der Verbandsgemeindewerke zur Einführung und Anwendung eines Energie-Management-Systems. Obwohl diese „Auditierung und Zertifizierung“ primär nur das Ziel verfolgte, die Stromsteuer zurückerstattet zu bekommen, brachte diese systematische Erfassung aller Stromverbrauchsanlagen auch wichtige Erkenntnisse für weitere Möglichkeiten der Stromeinsparung. Aber schon jetzt hat der Eigenbetrieb, wie aus der Zertifizierung hervorgeht, einen sehr guten Stand der Wirtschaftlichkeit erreicht. Tiefbauingenieur Albert Hüsch gab einen kurzen Ausblick auf die weiter anstehenden Investitionen im Bereich der Abwasserbeseitigung für das Jahr 2016. Davon betroffen sind insbesondere die Gemeinden Willmenrod, Winnen, Bellingen und Berzhahn.

    Anzeige
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Westerwälder Zeitung bei Facebook
    Regionalwetter Westerwald
    Mittwoch

    15°C - 26°C
    Donnerstag

    13°C - 24°C
    Freitag

    15°C - 25°C
    Samstag

    13°C - 25°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Webcams in der Region Altenkirchen/Betzdorf und Montabaur
    Anzeige
    Auch interessant