40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Internat des Landesmusikgymnasiums wird modernisiert
  • Internat des Landesmusikgymnasiums wird modernisiert

    Montabaur. Das Internat des Landesmusikgymnasiums in Montabaur wird derzeit umfassend modernisiert. Das Land Rheinland-Pfalz steckt insgesamt 5,4 Millionen Euro in die Erweiterung und Sanierung des Wohnbereichs.

    Die Arbeiten haben im August begonnen und sollen voraussichtlich im Frühjahr 2018 abgeschlossen sein. Das Projekt ist dringend notwendig, denn das Internatsgebäude stammt aus den 60er-Jahren und wurde seitdem noch nicht grundlegend erneuert. Es verfügt über Vierbettzimmer und Etagenduschen. Als im Jahr 2012 erhebliche Brandschutzmängel festgestellt wurden, stand zunächst eine Kernsanierung bei laufendem Betrieb im Raum. Die betroffenen Schüler und Eltern wehrten sich seinerzeit aber erfolgreich dagegen (unsere Zeitung berichtete). Sie machten darauf aufmerksam, dass die Vierbettzimmer und die unwohnlichen Flure heute nicht mehr zeitgemäß sind. Die Wohnsituation halte sogar schon Familien davon ab, ihr Kind für die Schule anzumelden, hieß es seinerzeit.

    Das Land lenkte ein und gab schließlich doch grünes Licht für die große Lösung. Das Internat erhält nun in einem ersten Schritt einen Erweiterungsbau mit insgesamt 32 Wohnheimplätzen in 16 Doppelzimmern. Die Kosten hierfür werden auf etwa 2 Millionen Euro beziffert. Im Anschluss soll im Jahr 2017 die Sanierung des Altbaus beginnen - die Zustimmung des Landtags vorausgesetzt. Der Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB) hat als Träger des Internats die Maßnahme jedenfalls für den Wirtschaftsplan 2017/18 angemeldet. Die Kosten für die Altbausanierung werden auf 3,4 Millionen Euro geschätzt. Auch im Altbau sollen dann Zweibettzimmer mit Nasszelle und moderne Sozialbereiche geschaffen werden, die ein familiäres Zusammenleben der Schüler ermöglichen. Die Brandschutzvorkehrungen werden ebenfalls erneuert. Nicht zuletzt wird das Gebäude energetisch saniert.

    Die Einschränkungen für die Internatsschüler sollen derweil so gering wie möglich gehalten werden. Nach Fertigstellung des Neubaus können einige von ihnen direkt umziehen. Es sollen zudem aber auch noch Wohncontainer auf dem Gelände aufgestellt werden, teilt die Pressestelle des Mainzer Bildungsministeriums auf Anfrage unserer Zeitung mit.

    Das Internat wird auch künftig über 90 Wohnplätze verfügen, die sich dann allerdings auf zwei Gebäude verteilen und dem einzelnen Schüler mehr Platz bieten als bislang - denn die Anzahl der Wohnplätze im Altbau wird sich durch die Sanierung um etwa ein Drittel verringern. Derzeit sind von den 90 Internatsplätzen am Peter-Altmeier-Gymnasium 76 belegt. 41 Bewohner besuchen die Sekundarstufe I, 35 die Sekundarstufe II. Insgesamt zählt das Landesmusikgymnasium aktuell 415 Schüler.

    Die Montabaurer Schule feiert in diesem Jahr übrigens ihr 25-jähriges Bestehen. Ein Großteil der Schulgebäude ist aber schon etwa doppelt so alt, da das Peter-Altmeier-Gymnasium zuvor ein Aufbaugymnasium war. Absolventen der Realschulen konnten dort das Abitur machen. Vor allem das Erlernen einer zweiten Fremdsprache wurde besonders gefördert. In den 90er-Jahren entschied das Land, das Aufbaugymnasium Zug um Zug durch das Landesmusikgymnasium zu ersetzen.

    Von unserem Redakteur Thorsten Ferdinand

    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Westerwälder Zeitung bei Facebook
    Regionalwetter Westerwald
    Samstag

    3°C - 8°C
    Sonntag

    3°C - 8°C
    Montag

    1°C - 7°C
    Dienstag

    2°C - 7°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Webcams in der Region Altenkirchen/Betzdorf und Montabaur
    Auch interessant