40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Flüchtlingshilfe: Holzbastler aus Montabaur stiftet Spielzeug für Tombola
  • Flüchtlingshilfe: Holzbastler aus Montabaur stiftet Spielzeug für Tombola

    Montabaur. Der Westerwälder Hans Benz stiftet 400 kleine und große Holzspielzeuge für eine ganz besondere Tombola. Der Erlös soll Flüchtlingskindern zugute kommen

    Hans Benz baut seit vielen Jahren Puppenstuben, Krippen und Spielautos aus Holz in seiner eigenen Werkstatt, die er mittlerweile in seinen eigenen Keller verlegt hat. Zuvor hatte er 300 Quadratmeter, um Material und fertige Stücke zu lagern. Foto: Sascha Ditscher
    Hans Benz baut seit vielen Jahren Puppenstuben, Krippen und Spielautos aus Holz in seiner eigenen Werkstatt, die er mittlerweile in seinen eigenen Keller verlegt hat. Zuvor hatte er 300 Quadratmeter, um Material und fertige Stücke zu lagern.
    Foto: Sascha Ditscher - Sascha Ditscher

    Von unserer Redakteurin Susanne Willke

    Ein Puppenhaus mit zwei Stockwerken, einer wunderschönen Holzveranda, kleinen Stühlchen und Bettchen, ganz wie es das Kinderherz begehrt und sicher auch so manchem Erwachsenen Spaß macht, so sehen die kleinen Bauwerke von Hans Benz aus, der seit vielen Jahren Stunde um Stunde mit ihrem Bau zubringt. Nicht umsonst hat er mittlerweile 400 Krippen, Holzfahrzeuge und Puppenstuben gesammelt, die er jetzt zugunsten von Flüchtlingskindern im Westerwaldkreis verlosen möchte. Bürgermeister Edmund Schaaf übernimmt die Schirmherrschaft für dieses Projekt, und auch Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland sowie viele Geschäftsleute unterstützen Benz in seinem Vorhaben. Ab 24. Februar sind die Preise aus Holz in der Sparkasse Westerwald-Sieg zu sehen.

    Ein Besuch bei Hans Benz beginnt meist im Keller, der bis unter die Decke voller Regale ist, in denen Material für die kleinen Holzspielzeuge und Krippen lagert. In der Mitte steht der Arbeitstisch, an dem der gelernte Schreiner Stunde um Stunde mit Sägen, Schleifen und Schmirgeln verbringt. Gerade arbeitet er an einem Wurfstand für einen Kindergarten. Die Wand ist bereits fertig, die Märchenmotive zum Abwerfen gerade in Arbeit. Oben auf der Wand thront ein Piratenschiff. Es gibt eigentlich nichts, was Hans Benz nicht aus Holz anfertigen kann, Handarbeit mit hoher Qualität. Und das hat ihn in der Region bekannt gemacht, nachdem er mit seiner Frau Sybille vor 17 Jahren aus Amerika zurückkam und sich in Montabaur niederließ. Über die Arbeit für eine Schule wurde er bekannt und bekam innerhalb kürzester Zeit viele Folgeaufträge. Zwischenzeitlich hat er sogar einige Verkaufshäuschen für den Weihnachtsmarkt gebaut und selbst einige Jahre auf dem Weihnachtsmarkt gestanden, um seine Holzkunstwerke zu verkaufen. Seine 300-Quadratmeter-Werkstatt hat er auf zwei Kellerräume verkleinert. Verteilt auf viele Abstellräume stehen 400 kleine und große Holzkunstwerke im Wert von mehreren Tausend Euro, die Benz jetzt gerne stiften möchte.

    14 Tage braucht er, um eine Krippe mit allem Drum und Dran zu bauen. Oft aber wird er auch beauftragt, Bausätze herzustellen. In handgefertigten Holzkisten liegen per Siebdruck vorbereitete Holzscheiben, aus denen zum Beispiel die Krippenfiguren ausgesägt werden können. Auf diese Weise entsteht ein selbst gebautes Krippchen, das nach Weihnachten immer wieder in der Schachtel eingelagert werden kann. Aber auch kleine Fahrzeuge oder Lkws baut der Montabaurer, mit denen Kinder wunderbar spielen können.

    Aber eigentlich möchte der 78-Jährige gar nicht so im Vordergrund stehen: „Es geht um die Sache“, wiederholt er seinen Wunsch, den Flüchtlingskindern etwas Gutes tun zu wollen. So stiftet er nicht nur die Holzspielzeuge für die Tombola. Er sucht Sponsoren für die Plakate, für die Lose, nimmt Kontakt zu Geschäftsleuten auf, die Lose verkaufen, und bekommt nun auch Unterstützung beim Aufbau der Ausstellung in der Sparkasse am Konrad-Adenauer-Platz.

    6000 Lose sind gedruckt worden, die ab sofort in Montabaur zu bekommen sind. Unter den 400 Preisen sind 40 Hauptpreise, von denen ein Teil weit über 100 Euro kosten würde. Die Gewinnnummern liegen sicher im Safe der Montabaurer Verwaltung, fein säuberlich notiert und für niemanden bekannt. Die Gewinner werden in der Woche vor Ostern veröffentlicht, die Gewinne können nach Ostern in der Bürgerhalle des Rathauses abgeholt werden. Den Reinerlös des Losverkaufs möchte Hans Benz dem Schirmherrn Edmund Schaaf übergeben, der ihn dann zugunsten der Flüchtlingskinder im Westerwaldkreis verteilt. „Mit dem Kauf eines Loses haben Sie die Genugtuung, ein gutes Werk getan zu haben“, lockt Hans Benz die Bürger, doch eines oder mehrere der 6000 Lose zu kaufen, um eines der 400 handgefertigten Holzspielwaren zu gewinnen.

    Die Lose für eine Tombola zugunsten von Flüchtlingskindern aus dem Westerwaldkreis gibt es ab sofort in Geschäften der Montabaurer Altstadt für nur einen 1 Euro zu kaufen.

    Anzeige
    Anzeige
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Westerwälder Zeitung bei Facebook
    Regionalwetter Westerwald
    Dienstag

    13°C - 24°C
    Mittwoch

    14°C - 26°C
    Donnerstag

    12°C - 24°C
    Freitag

    14°C - 25°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Webcams in der Region Altenkirchen/Betzdorf und Montabaur
    Anzeige
    Auch interessant