40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Buga 2031: Der Norden will dabei sein
  • Aus unserem Archiv

    Kreis NeuwiedBuga 2031: Der Norden will dabei sein

    Für den Vorschlag von Innenminister Roger Lewentz (SPD), dass sich das Obere Mittelrheintal um die Ausrichtung der Bundesgartenschau (Buga) im Jahr 2031 bemühen soll, hat es weithin viel Zustimmung gegeben.

    Von unserem Redakteur Ulf Steffenfauseweh

    Kein Wunder, ist die Koblenzer Buga 2011 doch noch in bester Erinnerung. Daher wollen viele profitieren, wenn die Schau dieses Mal breiter aufgestellt werden sollte - auch die Städte am Rhein im Kreis Neuwied. Sie fordern, dass das Ausstellungsgelände dann nicht - wie (noch) das Weltkulturerbegebiet - in Koblenz enden darf.

    "Wir haben daran ein sehr starkes Interesse, weil die Buga das Format in Deutschland ist, das die meiste Strukturförderung verspricht", sagt Bad Hönningens Bürgermeister Michael Mahlert (SPD) und verweist auf die positiven Langzeitfolgen für Koblenz.

    Wie er im Gespräch mit der RZ bestätigt, haben daher bereits erste Gespräche stattgefunden. "Wir arbeiten im Hintergrund in einer kleinen Runde von Kollegen intensiv an diesem Thema", sagt er und berichtet, dass beim nächsten Treffen auch ein externer Berater hinzustoßen wird, "der uns dabei hilft, unsere Interessen zu formulieren". Anschließend werde man den Kontakt zur Landesregierung suchen.

    Mahlert ist überzeugt, dass Bad Hönningen "vor allem mit seinen tollen Anlagen am Rhein" viel vorzuzeigen hat, was attraktiv für eine Buga wäre. Dennoch fahre man in den Planungen zweigleisig. Sollte es mit der Buga nicht klappen, wolle man ein eigenes Format haben.

    Bürgermeister Hans-Günter Fischer (CDU) bekundet für Linz ebenfalls Interesse. "Natürlich wollen wir dann dabei sein. Das ist ja ein Standardreflex", sagt er und hält es für einen "sehr interessanten Ansatz, darüber nachzudenken, den Rhein als kulturhistorisch gewachsene Region zu betrachten". Die Buga wäre seiner Meinung nach ein idealer Anlass, Kooperationen zu entwickeln. "Es muss einen fachlichen Schwerpunkt geben, zum Beispiel die Frage, wie man das Rheinufer insgesamt entwickeln kann als lang gezogene Fläche an einem bedeutenden Fluss", sagt er. Für die Stadt Neuwied bekundet Sprecher Erhard Jung ebenfalls Interesse, an der Buga teilzunehmen. "Wenn sie kommen sollte, wäre es natürlich unser Wunsch, dass das Gebiet bis Remagen ausgedehnt wird", teilt er mit, sagt aber gleichzeitig, dass die Priorität der Stadt derzeit auf der Landesgartenschau 2022 liegt. "Wir arbeiten mit Hochdruck an der Bewerbung", berichtet er und lässt nicht unerwähnt, dass Neuwied bei einem Laga-Zuschlag gleichzeitig beste Voraussetzungen für die Buga-Teilnahme bekäme. "Das würde sicher ein Grundpotenzial bringen, das wir einberingen können", ist er überzeugt.

    Ähnliche Überlegungen wie im Landkreis Neuwied gibt es nördlich von Koblenz auch auf der anderen Rheinseite. An den Gesprächen in Bad Hönningen haben auch Vertreter aus Andernach und Weißenthurm teilgenommen. Wie Andernachs Stadtbürgermeister Achim Hütten unserer Zeitung mitteilte, habe man sich dabei auch darauf verständigt, den 2011er-Buga-Geschäftsführer Hanspeter Faas als Berater ins Boot zu holen. Außerdem habe das Tourismusnetzwerk Romantischer Rhein signalisiert, den Prozess mit vorhandenem Wissen zu unterstützen.

    Für Hütten müssen bei allen Chancen jedoch auch die Risiken abgewogen werden. "Was passiert dann mit der für die Region überlebenswichtigen Industrie?", fragt er und führt aus: "Das nördliche Rheintal ist nicht eins zu eins mit dem jetzigen Weltkulturerbebereich vergleichbar, in dem die Kommunen hauptsächlich vom Tourismus leben und in dem es sehr wenig Industrie gibt."

    Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Neuwied
    Donnerstag

    18°C - 27°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach