• Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Waldbreitbacher VG-Rat forciert Ausbau der erneuerbaren Energien
  • Waldbreitbacher VG-Rat forciert Ausbau der erneuerbaren Energien

    Waldbreitbach. Die Fraktionen von CDU, SPD und FWG sehen Handlungsbedarf: Die Energiewende darf auch an Waldbreitbach nicht vorbeigehen. Einstimmig hat der Verbandsgemeinderat einen Grundsatzbeschluss verabschiedet, der als Leitbild für künftiges Handeln zu betrachten ist: Demnach soll alternativ zur herkömmlichen Gewinnung der Ausbau der erneuerbaren Energien in Form eines Mix' aus Wind- und Wasserkraft, Solarenergie und Erdwärme erfolgen. Mehr noch: In der gleichen Sitzung befürwortete das Gremium auch ein Konzept zur Eignung von Standorten für Windräder.

    Waldbreitbach - Die Fraktionen von CDU, SPD und FWG sehen Handlungsbedarf: Die Energiewende darf auch an Waldbreitbach nicht vorbeigehen. Einstimmig hat der Verbandsgemeinderat einen Grundsatzbeschluss verabschiedet, der als Leitbild für künftiges Handeln zu betrachten ist: Demnach soll alternativ zur herkömmlichen Gewinnung der Ausbau der erneuerbaren Energien in Form eines Mix' aus Wind- und Wasserkraft, Solarenergie und Erdwärme erfolgen. Mehr noch: In der gleichen Sitzung befürwortete das Gremium auch ein Konzept zur Eignung von Standorten für Windräder.

    Da sich die Verbandsgemeinde ohnehin schon an das Klimaschutzkonzept des Kreises angeschlossen hat, lag laut Bürgermeister Werner Grüber bereits eine Voruntersuchung zu möglichen Windkraftstandorten auf den Tisch. „Dabei gibt es durchaus windhöffige Standorte, die sich als wirtschaftlich herausstellen könnten“, sagte Grüber. Diese liegen wenig überraschend allesamt auf den Höhenzügen. Mit dem Standorteignungskonzept will die Kommune nun tiefer in die Materie eindringen und bald eine Basis für spätere Entscheidungen in den Händen halten. Ziel sind Konzentrationsflächen, auf denen Windkraftanlagen errichtet werden dürfen.
    Von den Fraktionen wird der Vorstoß in Richtung erneuerbare Energien grundsätzlich mitgetragen. Deren Sprecher versäumten es allerdings nicht, warnend den Finger zu heben. Martin Lerbs (CDU) etwa stellte einen Gedanken in den Mittelpunkt: „Wir müssen die Wirtschaftlichkeit im Auge behalten. Wilder Aktionismus bringt uns letztlich nichts.“ Davon abgesehen seien die Kommunen gefragt, die sich an der Umsetzung beteiligen müssten.
    Für Manfred Krumscheid (FWG) gibt es durchaus Möglichkeiten, zum angestrebten Energiemix zu gelangen. Im Vordergrund muss aus seiner Sicht stehen, dass die Kommunen am wirtschaftlichen Gewinn in Form von Einnahmen partizipieren: „Wir müssen eine Wertschöpfung für die Region erarbeiten“, erklärte er. Auf dem Weg zum Ziel müsste der Rat als Herr über den Flächennutzungsplan stets zugleich aus der ökonomischen und ökologischen Perspektive auf die Dinge schauen.
    In diese Kerbe schlug auch Christoph Büsch (SPD). Davon abgesehen sieht er die Verbandsgemeinde in der Pflicht, „ihren Anteil an der Steigerung der regenerativen Energiegewinnung zu leisten“.
    Mit einem Flächennutzungsplan „Windkraft“ wollen die Fraktionen auch die viel zitierte „Verspargelung der Landschaft“ verhindern. Jürgen Becker (CDU) warf zudem ein, dass zum Bestreben, Wildwuchs zu verhindern, auch gehöre, Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit den Nachbarn abzuklopfen. Manfred Krumscheid griff diesen Gedanken auf, weil sich so verhindern ließe, „dass der eine dem anderen die Anlagen direkt vor die Nase setzt“.
    Bauamtsleiter Rolf Schmidt Markoski verwies darauf, dass sich möglicherweise geeignete Flächen auf den Höhen und damit so oder so in der Nähe der benachbarten Verbandsgemeinden befinden. „Von daher ist es sinnvoll, sogar nach gemeinsamen Lösungen zu suchen“, betonte er.

    Anzeige
    Anzeige
    x
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Chef v. Dienst

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Neuwied bei Facebook
    Regionalwetter Neuwied
    Mittwoch

    9°C - 20°C
    Donnerstag

    11°C - 24°C
    Freitag

    12°C - 23°C
    Samstag

    14°C - 24°C
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach