40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Showabend der Kreissparkasse begeisterte
  • Aus unserem Archiv

    Showabend der Kreissparkasse begeisterte

    Niederwörresbach - Einen tollen Show- und Musikabend erlebten die Gäste im Sportleistungszentrum Niederwörresbach: Zur monatlichen Prämiensparauslosung für April hatte die Kreissparkasse Birkenfeld eingeladen. Seit langem verbinden die Organisatoren damit ein attraktives musikalisches Rahmenprogramm. Das Orchester „One & Six Symphonic Strings“ und die A-Cappella-Band „Viva Voce“ sorgten für beste Unterhaltung.

    Nach der Begrüßung durch Sparkassendirektor Thomas Späth war das Ritual der Zahlenauslosung unter notarieller Aufsicht schnell abgehandelt. Die Moderation übernahm Jürgen Cullmann. Im Orchester „One & Six Symphonic Strings“hat sich eine Gruppe von zwölf Vollmusikern durch Freundschaft gefunden. Virtuos agieren die Musiker an ihren Instrumenten. Mit witziger Moderation führte Orchestermitglied Herbert Dutch durch das Programm. Er lud zur bunten musikalischen Reise ein, die mit einem Czardas in Ungarn begann. Temperamentvoll und mit hohem technischen Können imponierten die Soli von Violine und Trompete.

    Funke sprang schnell über
    Ein Ausflug führte in die USA: mit einem Medley des erfolgreichen Musicals „Grease“. In Kostümen der 50er-Jahre versprühten die Künstler ihre Lust am Klang der kessen Rock&Roll-Musik. Der Funke sprang über, und begeistert folgte das Publikum Songs aus Afrika, der feinfühligen Panflöte in Südamerika und der irischen Folklore. Mühelos wechselten die Musiker mit ihren Instrumenten zu den sehr unterschiedlichen Rhythmen: durch mitreißendes Können und spürbarer Freude am Musizieren. Mit Walzermelodien aus Wien und dem rasanten „Can-Can“ aus Paris beendeten sie den ersten Teil ihrer Darbietungen. Danach eroberte „Viva Voce“ die Bühne – ein Vokalensemble, das sich den Namen „Es lebe die Stimme“ gegeben hat. Fünf junge Männer ganz ohne Instrumente überraschten die Zuhörer mit einem Sound, bei dem die Zuhörer glaubten, eine ganze Band zu hören. Mit einer Mischung bekannter Pop-Songs und klangvollen Eigenkompositionen verbreiteten sie spontan gute Laune und Bewunderung. Ein Gag gelang mit einem Song, bei dem die Gruppe ihren Konzertort Niederwörresbach liebevoll auf die Schippe nahm. „Viva Voce“ präsentierte sich mit leisen Tönen eines lässigen Souls wie auch als musikalischer Wirbelsturm. Jeder der fünf Künstler zeigte dabei seine eigene Stärke wie zum Beispiel durch federleichte Tanzschritte oder auch mit seinem komödiantischen Talent. Doch bei allem verblüffte die großartige Harmonie der Gruppe, die wie aus einem Guss Ton und Rhythmus interpretierte. Mit Witz, Charme und guten Arrangements kreierten die Sänger ihren unnachahmlichen eigenen Stil.
    Gemeinsam rundeten Orchester und Band im zweiten Teil den besonderen Show-Abend ab. „One & Six Symphonic Strings“ brachte dabei drei Schweizer Albhörner auf die Bühne. Hierauf zauberten die Musiker keine Originaltöne, sondern klare schöne Trompetenklänge. Das staunende Publikum erlebte danach eine Nachahmung von Lady Gaga – im schillernd metallenen Röckchen perfekt und witzig parodiert von der Sopranistin der Gruppe, die auch das Keyboard bediente. Ein virtuos interpretierter „Hummelflug“ auf der Violine sowie der hervorragend imitierte Falko mit „Amadeus, Amadeus“ vermittelten Klang-Lust der Spitzenklasse mit ungewöhnlicher Spannbreite der Musikliteratur.

    Elegante Outfits
    Nach mehreren Zugaben durften die Künstler die Bühne für „Viva Voce“ räumen. Die fünf Sänger erschienen nun im smarten silbrigen Anzug mit lila Hemd und Krawatte. So elegant wie ihr Outfit waren nun die Bewegungen. Sie steigerten die Stimmung immer wieder durch ihren homogenen Klangkörper und die kunstvolle Melodienführung. Zwischendurch verrieten die Sänger sogar den voll in Stimmung gekommen Zuhörern ein paar Techniken, wie Lippen und Stimmbänder verblüffend nach einem Drum-Set oder einem gezupften Kontrabass etc. klingen. Das volle Spektrum ihres Könnens wurde bei der Interpretation eines Kinderliedes in fünf unterschiedlichen Stilrichtungen sichtbar. Das klanggewaltige Finale – das auch das Ende eines sehr besonderen Musikerlebnisses war – stimmte die smarte Boy-Group mit „Mama Lou“ an. „We are the champions“ war die passende Zugabe.

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Donnerstag

    12°C - 26°C
    Freitag

    16°C - 30°C
    Samstag

    15°C - 30°C
    Sonntag

    15°C - 29°C
    epaper-startseite
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige
    Jahresrückblick 2016 der NZ