40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Personeller Aderlass bei der IKG: Nicht nur der Vorsitzende ist weg
  • Aus unserem Archiv

    Idar-ObersteinPersoneller Aderlass bei der IKG: Nicht nur der Vorsitzende ist weg

    Nach rund zweieinhalb Jahren ist Jupp Mähringer vom Amt des Vorsitzenden der Idarer Karnevalgesellschaft zurückgetreten – gerade mal ein halbes Jahr nach seiner Wiederwahl im April dieses Jahres. Mit Mähringer haben mit Schatzmeister Michael Wild und Geschäftsführer Andre Dalheimer weitere Vorstandsmitglieder ihre Ämter niedergelegt. Mähringers Schwägerin Ilonka Hagner, die seit rund 20 Jahren die Showtänze mit den IKG-Garden einstudiert, hat diese Tätigkeit ebenfalls kurzfristig aufgegeben. In der vorigen Karnevalssession traten sie und ihr Ehemann Rainer Hagner noch als Prinzenpaar der IKG auf.

    Der Kapitän geht von Bord: Jupp Mähringer, hier bei einem Auftritt im IKG-Schwank im November 2008, ist als Vorsitzener zurückgetreten.
    Der Kapitän geht von Bord: Jupp Mähringer, hier bei einem Auftritt im IKG-Schwank im November 2008, ist als Vorsitzener zurückgetreten.
    Foto: Hosser

    Idar-Oberstein - Nach rund zweieinhalb Jahren ist Jupp Mähringer vom Amt des Vorsitzenden der Idarer Karnevalgesellschaft zurückgetreten – gerade mal ein halbes Jahr nach seiner Wiederwahl im April dieses Jahres. Mit Mähringer haben mit Schatzmeister Michael Wild und Geschäftsführer Andre Dalheimer weitere Vorstandsmitglieder ihre Ämter niedergelegt. Mähringers Schwägerin Ilonka Hagner, die seit rund 20 Jahren die Showtänze mit den IKG-Garden einstudiert, hat diese Tätigkeit ebenfalls kurzfristig aufgegeben. In der vorigen Karnevalssession traten sie und ihr Ehemann Rainer Hagner noch als Prinzenpaar der IKG auf.

    Ebenso sind einige Mitglieder der Garde, der Schauspielgruppe und der Bühnenbaumannschaft zumindest vorübergehend nicht mehr beim mitgliederstärksten Kulturverein der Stadt tätig. Im Gespräch mit der Nahe-Zeitung bedauerte der IKG-Präsident Michael Thiel diese Entwicklung, die den Karnevalsverein mitten in der „heißen Phase“ der Sessionsvorbereitung trifft. So hat am 12. November der neue Lokalschwank Premiere, und zwei weitere Aufführungen sollen noch folgen. Außerdem will die IKG das historische „närrische Datum“ 11.11.2011 mit Aktivitäten auf dem Schleiferplatz gebührend feiern. Thiel führte „persönliche Gründe“ für den Schritt Mähringers an.

    Mähringer: Kein Zerwürfnis
    Mehr als diese offizielle Version lässt sich auch Jupp Mähringer nicht entlocken. Der zurückgetretene Vorsitzende, der zuvor seit 2001 als stellvertretender Vorsitzender tätig war und sich über mehr als 20 Jahre bei der IKG engagiert hat, fügt im Gespräch mit der Nahe-Zeitung noch hinzu, „dass wir nicht im Streit auseinander gegangen sind. Es gibt kein Zerwürfnis“. Er bleibe auch weiter Mitglied des Karnevalsvereins, wenn auch nur noch passives.

    All das lässt reichlich Raum für Spekulationen. Ein Mann wie Mähringer hätte so kurz vor Beginn der neuen Session wohl kaum aufgehört, wenn es nicht irgendwelche gravierenden Meinungsverschiedenheiten oder zumindest Irritationen gegeben hätte. Es spricht für ihn und die IKG-Verantwortlichen, dass sie öffentlich dazu schweigen.

    Die Veranstaltungen der demnächst beginnenden Karnevalssession sieht Thiel durch den massiven personellen Aderlass nicht gefährdet. „Wir werden alles wie geplant und ohne Einschränkungen durchziehen“, versichert er. Auch dass der neue Lokalschwank der IKG nur zwei statt wie meist sonst drei Akte habe, hänge nicht mit personellen Problemen zusammen. „Das Stück war ja schon lange vor Mähringers Rücktritt fertig“, erläutert er. „Aber es passt uns jetzt natürlich ganz gut, dass wir einen Akt weniger ausstatten müssen.“

    Der Jetzt-erst-recht-Effekt
    Auch der Showtanz der Garde werde wie geplant im Showblock im Anschluss an das Theaterstück gezeigt. „Den studieren die Mädchen in eigener Regie ein, es sind ja viele erfahrene Tänzerinnen dabei“, berichtet Thiel. „Bei den Kostümen werden wir auf den reichlichen Fundus der IKG zurückgreifen.“

    Es sei auch hilfreich, so Thiel weiter, dass sich in dieser Situation etliche ehemalige Aktivisten der IKG bereit erklärt hätten, einzuspringen. „Es gibt da einen Jetzt-erst-recht-Effekt bei vielen Vereinsmitgliedern“, unterstreicht Thiel. Auch die „Schaumakers“, eine der großen Attraktionen der IKG-Prunksitzungen und „Erfindung“ von Mähringer, werde es weiter geben, bekundet Thiel. Die Leitung der Playback-Show hatte Mähringer schon im Sommer an Stefan Dalheimer abgegeben.Jörg Staiber/Kurt Knaudt

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail


    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail


    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail


    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail


    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail


    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail


    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail


    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    9°C - 21°C
    Sonntag

    8°C - 21°C
    Montag

    11°C - 24°C
    epaper-startseite
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige
    Jahresrückblick 2016 der NZ