40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Land gibt Geld für neuen Rasenplatz
  • Aus unserem Archiv

    HeimbachLand gibt Geld für neuen Rasenplatz

    Nach Jahren des Wartens gibt es jetzt grünes Licht aus Mainz: Vergangene Woche flatterte dem SV Heimbach die lang ersehnte Bewilligung ins Haus: Das Land wird den Bau eines Rasenplatzes mit maximal 56 000 Euro unterstützen. Das habe Infrastrukturminister Roger Lewentz mitgeteilt. "Jetzt können wir loslegen", freut sich der 2. Vorsitzende Josef Sesterhenn, der mit dem Projekt Rasenplatz betraut ist. Die Bewilligung der Zuschüsse war schon mehrfach verschoben worden war.

    Der Hartplatz in Heimbach ist ziemlich marode. Ab dem Frühjahr soll er für 147.000 Euro in einen Rasenplatz umgebaut werden.
    Der Hartplatz in Heimbach ist ziemlich marode. Ab dem Frühjahr soll er für 147.000 Euro in einen Rasenplatz umgebaut werden.
    Foto: Reiner Drumm

    Von unserer Redakteurin Gabi Vogt

    Die Fußballer warten sehnsüchtig auf bessere Spielbedingungen. Der Hartplatz ist in einem eigentlich nicht mehr bespielbaren Zustand, erläutert der 2. Vorsitzende.

    Zum Bau eines Rasenplatzes hatte sich der Verein schon vor vier Jahren entschlossen, nachdem klar wurde, dass eine Sanierung des Hartplatzes zwischen 40.000 und 50.000 Euro kosten würde und die Anlage eines 350.000 Euro teuren Kunstrasenplatzes zu teuer gekommen wäre, zumal es wegen nicht nachweisbarer Übungsstundenzahl keinen Zuschuss gegeben hätte, erinnert Sesterhenn im Gespräch mit der Nahe-Zeitung an die Vorgeschichte.

    Für den neuen Rasenplatz sind 147.000 Euro kalkuliert. "Wir rechnen damit, dass wir durch Eigenleistung mehrere Zehntausend Euro sparen können", sagt der 2. Vorsitzende. Doch zuerst einmal will der Verein, der von Kreis und Verbandsgemeinde bereits 12 500 Euro Spenden erhalten hat, noch Geld sammeln. Dafür soll der Rasenplatz für einen Quadratmeterpreis von 10 Euro verkauft werden. 200 von 6000 Quadratmetern sind ohne Werbung schon jetzt verkauft. Im Verein rechnet mann damit, dass auf diese Weise rund 20 000 Euro zusammenkommen. Geht diese Rechnung auf, müsste der Verein noch 30.000 Euro finanzieren. "Das können wir schaffen", sagt er.

    Der eigentliche Platzumbau wird im Frühjahr kommenden Jahres beginnen. Für den Spielbetrieb erwartet der SV keine allzu großen Unannehmlichkeiten, da vorsorglich die Heimspiele vorverlegt worden sind. Das letzte Heimspiel soll am kommenden Sonntag, 1. Dezember, stattfinden. Für den Fall, dass in der Umbauphase dennoch Platzbedarf besteht, hat der Fußballclub Ruschberg Hilfe angeboten.

    Einige Unwägbarkeiten beschäftigen die Verantwortlichen schon jetzt. Die rote Hartplatzerde, die herkömmlicherweise verwendet werden kann, muss im Heimbacher Fall abgetragen und entsorgt werden. Die Wasserversorgung wird den Verein im Jahr etwa 3000 Euro kosten. Denn anders als gehofft, gibt es in unmittelbarer Nähe kein Wasser und ist die Leitung zu einer früheren Bohrung im Dorf unterbrochen, sodass eine Leitung gebaut werden müsste. "Von einer Überlandleitung wurde uns abgeraten", sagt Sesterhenn. Deshalb setzt man auf eine Mischkalkulation. Wasser soll in drei 50.000 Liter Wassertanks von den Dachflächen, der Drainage des Sportplatzes und dem Parkplatzes gesammelt werde. Den Rest muss der SV von den VG-Werken beziehen

    Trotz der Widrigkeiten. Ein Platz in Heimbach ist aus Sicht des SV aufgrund der sportlichen Erfolge der Heimbacher Kicker berechtigt. "Aus unserer Sicht wird auch in den nächsten Jahren definitiv Fußball gespielt werden", ist Sesterhenn überzeugt. Auch kann der Verein mit konstanten Zuschauerzahlen von 80 bis 100 rechnen.

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail


    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail


    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail


    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail


    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail


    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail


    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail


    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Sonntag

    7°C - 21°C
    Montag

    10°C - 22°C
    Dienstag

    11°C - 26°C
    Mittwoch

    14°C - 30°C
    epaper-startseite
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige
    Jahresrückblick 2016 der NZ