40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Kein Ei ist wie das andere: Experten sind begeistert von Ausstellung in Idar
  • Aus unserem Archiv

    Idar-ObersteinKein Ei ist wie das andere: Experten sind begeistert von Ausstellung in Idar

    Da kamen selbst altgediente Idarer Experten kaum noch aus dem Staunen heraus: Die Ausstellung "Eggs-travagant" mit 500 Edelsteineiern des elsässischen Sammlers Claude Pélisson zeigt eine Fülle, Vielfalt und Qualität dieser Objekte, wie man sie selten zu sehen bekommt - obwohl das "Genre" schon eine lange Geschichte hat. Im 18. Jahrhundert kam beim europäischen Adel das Schenken von Ostereiern in Mode, ein Brauch der in den prunkvollen Eikreationen von Carl Peter Fabergé, dem Hofjuwelier des Zaren, seinen Höhepunkt und auch seinen Abschluss fand.

    Von unserem Reporter Jörg Staiber

    Die Bedeutung des Eies als Frühlings- und Fruchtbarkeitssymbol ist aber wesentlich älter und findet sich schon in vorchristlicher Zeit. Die Exponate aus der Sammlung Pélisson zeigen nicht nur ein Unzahl verschiedenster Edelsteine aus allen Kontinenten, sondern auch eine schier unglaubliche Menge verschiedener Farbvarietäten und Muster. Insbesondere bei den Achateiern scheint Mutter Natur sich als grenzenlos fantasievolle Künstlerin auszutoben. Schon beinahe psychedelisch wirken die transparenten gelben, roten, blauen oder violetten Fluoride in ihren Neonfarben, andere sehen aus wie feine chinesische Federzeichnungen oder orientalische Schriftzeichen oder Ornamente.

    Ein besonderen Reiz haben Steine mit Einschlüssen, die etwa bei Bergkristallen wie der Blick in eine geheimnisvolle Unterwasserwelt wirken können oder mit bizarren Rutilnadeln wie Gewächse aus einer anderen Welt. Die ganze Kunst des Schleifers fordert das Herausarbeiten von Miniaturdrusen oder Verwachsungen unterschiedlicher Gesteine heraus - sämtliche Eier wurden übrigens im Betrieb von Dieter Jerusalem geschliffen, der darauf spezialisiert war.

    Eine Abteilung zeigt Eier mit Fossilien, die besondere Herausforderung für den Schleifer besteht hier darin, die Versteinerung herauszuarbeiten und das Objekt gleichzeitig als Einheit erscheinen zu lassen. Wieder andere Exponate bergen Edelsteine im Muttergestein, während man bei einem Pyritobjekt geradewegs in eine mit einem Goldschatz gefüllte Höhle hineinzuschauen glaubt. Jedes der Objekte eröffnet dem aufmerksamen Betrachter eine eigene Miniaturwelt - die stets exakt die Größe und Form eines profanen Hühnereies besitzt.

    Die gesamte Ausstellung wird überaus durchdacht, originell und liebevoll präsentiert und wirkt trotz der Eierfülle niemals überladen. Ergänzt wird die Schau, deren Konzept vom ehrenamtlichen Museumsmitarbeiter Gerhard Schmidt entwickelt wurde, passend zur Jahreszeit von rund zwei Dutzend historischen Osterkarten vom Beginn des 20. Jahrhunderts. Sie gehören zu den ersten massenhaft verbreiteten Farbdrucken, die damals als aufwendige Chromolithografien, also farbige Steindrucke, gefertigt wurden, bei der für jede Farbe eine eigene Steinplatte angefertigt werden musste.

    • Die Ausstellung im Deutschen Edelsteinmuseum ist noch bis zum 5. Juni täglich in der Zeit von 10 bis 17 Uhr zu sehen.

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail


    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail


    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail


    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail


    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail


    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail


    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail


    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Montag

    9°C - 22°C
    Dienstag

    11°C - 26°C
    Mittwoch

    15°C - 30°C
    Donnerstag

    15°C - 28°C
    epaper-startseite
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige
    Jahresrückblick 2016 der NZ