40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Kammerwoog: Förderverein freut sich über neuen Schwung
  • Kammerwoog: Förderverein freut sich über neuen Schwung

    Idar-Oberstein. Rund 15 Monate ist es her, dass der Förderverein Kammerwoogbad zuletzt zu einer Mitgliederversammlung eingeladen hatte. Nach Jahren des Ruhens der Vereinstätigkeit hatte man sich im vergangenen Jahr entschlossen, sich der im Frühjahr zuvor ins Leben gerufenen Ideenbörse Kammerwoog anzuschließen beziehungsweise die Vereinsstrukturen dieser Initiative zur Verfügung zu stellen.

    Daran, was sich seitdem auf dem Gelände des früheren Freibades entwickelt hat, hätten im Juli vergangenen Jahres wohl nicht einmal die kühnsten Optimisten zu glauben gewagt, und das machte sich auch zahlenmäßig beim Besuch der Mitgliederversammlung bemerkbar: Waren es seinerzeit rund ein Dutzend Mitglieder, die sich eingefunden hatten, so kamen dieses Mal rund dreimal so viele Personen, darunter etliche Interessierte, die noch am gleichen Abend dem Verein beitraten.

    Die wesentliche Initialzündung für die Reaktivierung, so machten die beiden Vorsitzenden Thomas Petry und Marcel Gehres deutlich, waren die sieben Veranstaltungen des Theatersommers Idar-Oberstein mit insgesamt elf Aufführungen. Insbesondere das Theater Anu mit seinen "Wassermythen" und dem "Sommerbad meiner Träume" habe nicht nur dafür gesorgt, dass die Aufräumarbeiten erheblich beschleunigt wurden und ein gutes Stück Infrastruktur wie etwa ein Stromanschluss geschaffen wurde, sondern die Berliner Theaterleute hatten auch ein Bewusstsein für den Wert und die Besonderheit des Ortes geschaffen, dessen spezielle Qualität in seiner Offenheit und Unfertigkeit liege, die Raum für Kreativität und Entwicklungen bilden. Auch nach den Veranstaltungen des Theatersommers habe man mit der Wiederherstellung der Wasserversorgung, für die die Gelegenheit wegen Erdarbeiten am Gelände des Umspannwerks günstig gewesen sei, noch ein wichtiges Stück Infrastruktur wiederherstellen können.

    Vor allem aber sei es wichtig gewesen, so erläuterten Petry und Gehres, dass schon allein durch die rund 1600 Besucher der Theatersommer-Veranstaltungen das Areal für Außenstehende wieder erlebbar und begehbar gemacht wurde. Das vordringlichste Projekt für das nächste Jahr sei es zweifellos, die Erreichbarkeit des Geländes vom Kammerwoog-Parkplatz aus wieder zu ermöglichen, die in diesem Sommer durch eine schwimmende Brücke des THW hergestellt wurde. In dieser Hinsicht gebe es unterschiedliche Optionen, erläuterte Petry. So sei etwa ein fest installiertes Fährboot wie beim Barfußpfad in Bad Sobernheim vorstellbar, aber auch ein Stecksystem aus schwimmbaren Kuben. Man habe auch die 40 Jahre alte Pontonbrücke in Augenschein genommen, die aber nicht mehr genehmigungsfähig sei. Auf dem Gelände werde man als Nächstes das Abwassersystem in Angriff nehmen und Boule- und Beachvolleyballplatz wieder funktionsfähig machen.

    Großen Raum in der rund vierstündigen Mitgliederversammlung nahmen Satzungsänderungen sowie die Verabschiedung einer Beitragsordnung ein, mit denen der Verein auch in seinen Statuten an die neue Zielsetzung angepasst werden soll. Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurden Petry und Gehres zu gleichberechtigten Vorsitzenden gewählt, Schatzmeisterin ist Hannelore Eck, als Beisitzer fungieren Christiane Weyand und Wolfgang Augenstein, Kassenprüfer sind Andrea Piro und Monika Hahn.

    Zur Gestaltung der Programme und Aktionen im Jahr 2017 soll im Frühjahr wieder ein Bürgerforum einberufen werden. Interesse an der Organisation von Veranstaltungen haben bereits das Kulturamt der Stadt sowie die Malschule Idar-Oberstein signalisiert. Auch der Kama-Festival-Verein kann sich vorstellen, auf dem Gelände des Bades im nächsten Jahr ein oder mehrere Konzerte zu organisieren.

    Von unserem Reporter Jörg Staiber

    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail


    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail


    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail


    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail


    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail


    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail


    Silke Bauer (sib)
    Reporterin
    Tel. 06781/605-62
    E-Mail


    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail


    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Nahe-Zeitung.de bei Facebook
    Anzeige
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Montag

    -5°C - 1°C
    Dienstag

    -3°C - 3°C
    Mittwoch

    -1°C - 5°C
    Donnerstag

    0°C - 7°C
    epaper-startseite
    Lokalsport der Nahe-Zeitung bei Facebook
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige