40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Insolvenzen: Kreis Birkenfeld weist die höchste Quote im Land auf
  • Aus unserem Archiv

    Kreis BirkenfeldInsolvenzen: Kreis Birkenfeld weist die höchste Quote im Land auf

    Der Kreis Birkenfeld war im ersten Halbjahr 2013 kein gutes Pflaster für Unternehmen. In keinem anderen rheinland-pfälzischen Landkreis ist die Insolvenzhäufigkeit höher als in unserer Region. Das geht aus den jüngsten Veröffentlichungen des Statistischen Landesamtes Bad Ems hervor. Der Landestrend indes ist ein anderer.

    Besonders kleine Betriebe haben im Kreis zu kämpfen.
    Besonders kleine Betriebe haben im Kreis zu kämpfen.
    Foto: DPA

    Demnach mussten in den ersten sechs Monaten des Jahres 2013 deutlich weniger rheinland-pfälzische Unternehmen einen Insolvenzantrag stellen als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt ging die Zahl der Unternehmensinsolvenzen gegenüber dem ersten Halbjahr 2012 um 5,1 Prozent auf 558 zurück. Dies ist der niedrigste Stand seit 2003.

    Im Kreis Birkenfeld sieht das ganz anders aus, denn die Zahl der Firmeninsolvenzen kletterte von 16 um 7 auf 23. Das ist ein Anstieg von 43,75 Prozent. Rechnerisch mussten pro 1000 Unternehmen 7,3 einen Antrag auf Insolvenz einreichen. Kein anderer Landkreis kommt auf einen solch hohen Wert.

    Zum Vergleich: Der Kreis Bad Kreuznach liegt bei 5,3, der in wirtschaftlicher Hinsicht nicht gerade reich gesegnete Kreis Kusel erreicht 3,1, und für den Rhein-Hunsrück-Kreis haben die Statistiker 3,8 vermerkt. Bezieht man die zwölf kreisfreien Städte in diese Betrachtung mit ein, wird die Situation für den Kreis Birkenfeld auch nicht rosiger. Nur in Zweibrücken (8,0) sieht es noch düsterer aus. Koblenz liegt ebenfalls bei 7,3.

    Viel besser stellt sich die Situation in der Stadt Neustadt an der Weinstraße (1,2) sowie in den Kreisen Cochem-Zell (1,0) und Trier Saarburg (ebenfalls 1,0) dar.

    "Nicht so gravierend", findet Thomas Wild, Leiter der IHK-Geschäftsstelle in Idar-Oberstein, diese Entwicklung. Er möchte die Zahlen nicht überbewerten. "Ich werde über alle Insolvenzen informiert, und 2013 war noch kein Vorgang dabei, der mich aufgeschreckt hätte", sagt er. Seiner Einschätzung nach ist vor allem kleinen Betrieben finanziell die Luft ausgegangen. "Vermutlich sind viele Existenzgründer dabei, die in den vergangenen Jahren gefördert wurden, sich aber nicht am Markt behaupten konnten." Dass die Wirtschaft im Kreis Birkenfeld generell eher durch kleinere Betriebe geprägt ist, sieht Wild im Übrigen nicht nur als Nachteil: "Konjunkturelle Ausschläge wirken sich bei uns im Guten wie im Schlechten weniger stark aus."

    Ähnlich ist die Situation bei den Verbraucherinsolvenzen. Ihre Zahl war war im ersten Halbjahr 2013 landesweit niedriger als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Es mussten 2153 Personen Insolvenz beantragen, 7,1 Prozent weniger als von Januar bis Juni 2012. Im Kreis Birkenfeld allerdings kletterte auch hier der Wert - und zwar von 29 um 6 auf 35. Das ist ein Wachstum von gut 20 Prozent. Von 10 000 Einwohnern mussten rechnerisch 4,3 den Arm heben. Mit diesem Wert liegt der Kreis Birkenfeld im unteren Drittel.

    Mit 23,7 Fällen je 10 000 Einwohner gab es die meisten Verbraucherinsolvenzen in der kreisfreien Stadt Pirmasens. Unter den Landkreisen wies Kusel den höchsten Wert auf (11,4). Den niedrigsten Wert der kreisfreien Städten erreichte Neustadt an der Weinstraße (2,6). Noch geringer war die Insolvenzhäufigkeit mit 1,9 Insolvenzen je 10 000 Einwohner im Kreis Cochem-Zell, der unter den Landkreisen das günstigste Ergebnis verzeichnete.

    Von Andreas Nitsch und Michael Fenstermacher

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail


    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail


    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail


    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail


    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail


    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail


    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail


    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Samstag

    8°C - 21°C
    Sonntag

    8°C - 21°C
    Montag

    9°C - 22°C
    Dienstag

    11°C - 26°C
    epaper-startseite
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige
    Jahresrückblick 2016 der NZ