40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Idar-Obersteiner Naturbad frühestens ab August geöffnet
  • Aus unserem Archiv

    Idar-ObersteinIdar-Obersteiner Naturbad frühestens ab August geöffnet

    Die Badegäste müssen sich wohl oder übel noch gedulden: Frühestens Anfang August ist die Sanierung des Naturbades im Tiefensteiner Staden beendet – und das auch nur, „wenn alles reibungslos und ohne Verzögerungen läuft“, wie Dezernent Friedrich Marx auf Anfrage der Nahe-Zeitung mitteilte.

    Idar-Oberstein - Die Badegäste müssen sich wohl oder übel noch gedulden: Frühestens Anfang August ist die Sanierung des Naturbades im Tiefensteiner Staden beendet – und das auch nur, „wenn alles reibungslos und ohne Verzögerungen läuft“, wie Dezernent Friedrich Marx auf Anfrage der Nahe-Zeitung mitteilte.

    Nach nicht endenwollenden Verhandlungen über die Übernahme der Kosten mit der Versicherung des Architekten, der das Bad seinerzeit geplant hat, wird die Stadt jetzt selbst aktiv: Mit Rückendeckung des Stadtwerksausschusses und der Ausichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) gibt sie die rund 61 000 Euro teure Planung für die Nachbesserungen jetzt selbst in Auftrag: Eine Fachfirma aus Hannover, die laut Marx auch das Naturbad in Bingen mit Erfolg saniert hat, nimmt sich jetzt auch der Anlage in Tiefenstein an.

    „Anders als zunächst vereinbart und vorgesehen treten wir nunmehr in Vorleistung, um eine weitere Verzögerung zu verhindern“, erläutert Marx. Sobald die Planung vorliegt, sollen dann die Maßnahmen mit geschätzten Kosten in Höhe von rund 175 000 Euro ausgeschrieben und umgesetzt werden. Es war für die Stadt schon langwierig und schwierig, sich mit der Versicherung auf dieses Nachbesserungs-Paket zu einigen. Daran waren auf beiden Seiten insgesamt nicht weniger als vier Gutachter beteiligt. Zudem hatte die Stadt einen Rechtsanwalt als juristischen Beistand bei den Gesprächen mit der Versicherung eingeschaltet.

    „Es ist nach außen schwer verständlich zu machen, warum die Lösung so lange auf sich warten lässt. Aber das lag nicht in unserer Hand“, bedauert der Beigeordnete. Aus seiner Sicht ist die lange Hängepartie „absolut unbefriedigend“. Umso wichtiger für ihn, „dass jetzt endlich Bewegung in die Sache kommt“. Vielleicht gelingt es sogar, noch ein paar Tage herauszuholen und früher zu öffnen, als es der allerdings ohnehin schon eng gesteckte Zeitplan vorsieht: „Aber ich kann und will nichts versprechen“, betont der Stadtwerke-Dezernent vorsorglich.

    Parallel geht auf jeden Fall das Tauziehen mit der Versicherung weiter, die immerhin bereits 70 000 Euro überwiesen hat. Doch die Stadt will mit Blick auf die Kosten für die Gutachter, die teuren Laboruntersuchungen der Wasserqualität und die entgangenen Erträge mehr Geld. Als letzte Option bleibt, falls keine Einigung möglich ist, nur der Klageweg. „Ansonsten gibt es kein Druckmittel.“ Unter Druck steht aber die Stadt selbst – und das nicht nur, weil die Bürger endlich wieder im Naturbad schwimmen wollen: Die ADD hat vorgegeben, dass in die Anlage keine größeren Summen mehr gesteckt werden sollen und der jährliche Zuschussbedarf bei maximal 130 000 Euro liegen darf.

    Die Probleme mit überhöhten Werten des Pseudomonas-Keims begannen 2006 kurz nach der Eröffnung. Nachdem in den ersten Monaten rund 25 000 Besucher in das Bad geströmt waren, musste es im August erstmals und danach wiederholt geschlossen werden. 2009 und 2010 blieb es durchgehend zu.

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Montag

    9°C - 22°C
    Dienstag

    11°C - 26°C
    Mittwoch

    15°C - 30°C
    Donnerstag

    15°C - 28°C
    epaper-startseite
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige
    Jahresrückblick 2016 der NZ