40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Feuerwehrübung: Verletzte fachmännisch aus Fahrzeugen befreien
  • Aus unserem Archiv

    Feuerwehrübung: Verletzte fachmännisch aus Fahrzeugen befreien

    VG Baumholder. Bei einem Ausbildungswochenende der Freiwilligen Feuerwehren Baumholder, Reichenbach, Frauenberg sowie der US- und Bundeswehrfeuerwehr wurde das Thema Technische Hilfeleistung vertieft. Im Laufe dieser zweitägigen Veranstaltung wurden unter anderem verschiedene Rettungs- und Befreiungstechniken aus Personenwagen und Lastwagen behandelt.

    Nicht immer leichte Aufgaben hatten die Wehrleute während der zweitägigen Fortbildungsmaßnahme zu erledigen.
    Nicht immer leichte Aufgaben hatten die Wehrleute während der zweitägigen Fortbildungsmaßnahme zu erledigen.

    Auch das Bewegen von Lasten wurde von den Teilnehmern geübt. Darüber hinaus frischten die Wehrleute durch einen Vortrag ihre Kenntnisse über die Standardeinsatzregeln der technischen Hilfe auf.

    Während der erste Tag ganz im Zeichen der praktischen Ausbildung stand, die an drei Stationen ansolviert werden konnte, standen am zweiten Ausbildungstag die aktuellen Standardeinsatzregeln und die technischen Veränderungen der modernen Fahrzeuge im Mittelpunkt des Interesses.

    Im praktischen Teil wurden die Teilnehmer auf drei Stationen aufgeteilt. An der ersten Station wurden die Möglichkeiten aufgezeigt, einen Patienten aus einem deformierten Auto zu retten. Dafür waren drei Wagen demoliert und in entsprechende Lagen gebracht worden, aus denen die Verletzten befreit werden sollten. Dabei wurden auch verschiedene Varianten ausprobiert, einen verunfallten Personenkraftwagen zu stabilisieren. An der zweiten Station wurde es etwas komplizierter: Personen mussten aus einem Lastwagen gerettet und dieser auch stabilisiert werden. An der dritten Station galt es dann, eine Last mit Hilfe verschiedener technischer Geräte wie dem Mehrzweckzug zu bewegen. Hier musste ein Betonblock sicher bewegt werden.

    Den Vortrag am Sonntag hielt Jörg Heck von der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Finthen. Danach konnte das Gehörte vertieft werden. Alle Teilnehmer übten an einem Van noch einmal den richtigen Umgang mit den Rettungsgeräten. Dabei gab es vom Finthener Fachmann auch Tipps und Tricks zum Entfernen der Schiebetüren und zum Entklemmen von Patienten. Ermöglicht wurde dieses lehrreiche Ausbildungswochenende durch die US-Feuerwehr, die die Örtlichkeiten und die Übungsobjekte zur Verfügung stellte. Die Firma Rech hatte die Wagen vorher für den Übungszweck deformiert.

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Mittwoch

    15°C - 28°C
    Donnerstag

    12°C - 27°C
    Freitag

    15°C - 28°C
    Samstag

    16°C - 31°C
    epaper-startseite
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige
    Jahresrückblick 2016 der NZ