40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Eis lässt Bäume umstürzen: L 164 Richtung Erbeskopf ist voll gesperrt - UPDATE: Dienstag keine Räumung
  • Aus unserem Archiv

    Kreis BirkenfeldEis lässt Bäume umstürzen: L 164 Richtung Erbeskopf ist voll gesperrt - UPDATE: Dienstag keine Räumung

    Getrennte Wetterwelten herrschen derzeit in der Region vor: Wer im Tal lebt, hat von einem Wintereinbruch vermutlich noch nichts mitbekommen. Anders sieht es dagegen auf den Höhen des Hochwalds aus. Dort sorgen Temperaturen um den Gefrierpunkt bei gleichzeitig starkem Nebel nicht nur für vereiste Autoscheiben.

    An Bäumen bilden sich teilweise so dicke Eisfahnen, dass tragende Äste abbrechen und vor allem geschwächte Bäume sogar ganz umfallen und Straßen blockieren. Mehrere Sperrungen sind seit dem Wochenende die Folge.

    Seit Montagnachmittag ist nun auch ein Teilstück der L 164 voll gesperrt: Von der Kreuzung Idarbrück, der Anschlussstelle an die B 422 Richtung Allenbach und die B 269 Richtung Morbach und Birkenfeld, bis zur Einmündung der K 50, die zum Erbeskopfgipfel führt. Diese Sperrung hat Auswirkungen für den Verkehr aus Thalfang in Richtung Idar-Oberstein/Birkenfeld und umgekehrt. Die Zufahrt bis zum Erbeskopf/Hunsrückhaus ist auf der L 164 aus Richtung Thalfang kommend nur noch eingeschränkt möglich. Wie lange die Streckensperrungen aufrecht gehalten werden müssen ist unter den zurzeit herrschenden Umständen noch nicht absehbar.

    Bereits am Wochenende mussten die Kreisstraßen 125 und 56 in der Gemarkung Hochscheid für jeglichen Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Umgestürzte Bäume blockieren die Straßen. Eine Räumung der Kreisstraßen konnte bisher nicht erfolgen, da jederzeit weitere Bäume des gesperrten Bereiches umfallen könnten und für eingesetzte Kräfte  Lebensgefahr besteht. Aus dem gleichen Grund ist zurzeit die L 159 zwischen Hinzerath und Bruchweiler für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

    Die zuständige Forstverwaltung ist informiert und wird eine Räumung der Kreisstraße veranlassen, sobald diese ohne Gefährdung der einzusetzenden Arbeiter möglich ist. Aus dem Forstamt Idarwald in Rhaunen heißt es unterdessen, dass dies bei der derzeitigen Wetterlage nicht infrage kommt. Solange keine Veränderung eintrete, sei nicht auszuschließen, dass noch weitere Äste auf die Straße fallen und die Forst- und Straßenarbeiter während ihres Einsatzes verletzen könnten.

    „Wir brauchen über mehrere Stunden Temperaturen von mehr als 0 Grad. Dann schmelzen die Eisfahnen ab, und es besteht keine Gefahr mehr“, erklärt Forstamtsleiter Gerd Womelsdorf. Duftanhang nennen Meteorologen das Phänomen, bei dem der Nebel Eiskristalle mit sich führt, die sich besonders in höheren Luftschichten an den Baumkronen ablagern und zu Eisfahnen heranwachsen. „Diese Fahnen wachsen mit dem Wind, und das führt zu einer einseitigen Belastung der Bäume“, erläutert Womelsdorf. Dies mache das Phänomen besonders gefährlich - auch im Vergleich zur Belastung mit Schnee, der sich gleichmäßig auf die Baumkronen verteilt und nicht so schnell zum Bruch führt.

    Auch auf Forst- und Wanderwegen im Bereich der Höhenlagen sind in den vergangenen Tagen durch die Eisanlagerung an den Bäumen vielfach starke Äste abgebrochen. Spaziergänger, Mountainbiker und Jogger sollten die entsprechenden Waldgebiete deshalb meiden.

    Reifbildung und Eisbruch: Jetzt sind auch die B 269 und die B 422 gesperrtEisbruch im Hoch- und Idarwald: Weitere Straßen sind gesperrt Glatte Fahrbahn, gesperrte Straßen: Der erste Wintereinbruch ist daEisiges Winterwetter in der Region: Straßen gesperrt [Update]Schön, aber gefährlich: Bäume drohen unter Eislast zu brechen weitere Links
    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Dienstag

    11°C - 26°C
    Mittwoch

    14°C - 30°C
    Donnerstag

    14°C - 27°C
    Freitag

    14°C - 26°C
    epaper-startseite
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige
    Jahresrückblick 2016 der NZ