40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Durchs Schiebedach geschleudert - tot
  • Aus unserem Archiv

    Rothselberg/KuselDurchs Schiebedach geschleudert - tot

    Der am Donnerstagabend an der Unfallstelle bei Rothselberg (Kreis Kusel) verstorbene Pkw-Fahrer war vermutlich mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen.Nach den der Polizei bisher vorliegenden Erkenntnissen hatte der 55-Jährige aus Reichenbach-Stegen um 18.30 Uhr die Landesstraße 372 von Rothselberg kommend in Fahrtrichtung Kollweiler befahren und war dort ins Scgleudern gekommen. Der vermutlich nicht angeschnallte Fahrer wurde durch das offene Schiebedach aus dem Wagen geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle.

    Der Pkw überschlug sich mehrfach auf einer Wiese.
    Der Pkw überschlug sich mehrfach auf einer Wiese.
    Foto: Polizei

    Rothselberg/Kusel - Der am Donnerstagabend an der Unfallstelle bei Rothselberg (Kreis Kusel) verstorbene Pkw-Fahrer war vermutlich mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen.

    Nach den der Polizei bisher vorliegenden Erkenntnissen hatte der 55-Jährige aus Reichenbach-Stegen um 18.30 Uhr die Landesstraße 372 von Rothselberg kommend in Fahrtrichtung Kollweiler befahren. Ausgangs einer Rechtskurve stieß der BMW mit den Reifen an den rechten Bordstein.

    Danach driftete der Pkw quer über die Fahrbahn und überschlug sich mehrfach in einem Wiesengrundstück. Der vermutlich nicht angeschnallte Fahrer wurde durch das offene Schiebedach aus dem Wagen geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle. Während der Unfallaufnahme meldete sich ein US-Militärangehöriger und gab sich als Zeuge zu erkennen. Demnach sei dem Unfallwagen ein dunkelblauer BMW-Geländewagen (X1- bis X5-Serie) entgegengekommen, dessen Fahrer plötzlich kurzzeitig zur Gegenfahrbahn hin gelenkt habe. Ob der Fahrer dieses Wagens direkt oder nur mittelbar beteiligt war beziehungsweise den Verkehrsunfall überhaupt bemerkt hat, steht nicht fest. Die Polizei sucht nach dem Fahrer des Geländefahrzeuges.

     

    • Der Fahrer und weitere Zeugen sollen sich bei Polizeiinspektion Lauterecken unter Tel. 06382/9110 melden.

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail


    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail


    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail


    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail


    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail


    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail


    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail


    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Samstag

    8°C - 21°C
    Sonntag

    8°C - 21°C
    Montag

    9°C - 22°C
    Dienstag

    11°C - 26°C
    epaper-startseite
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige
    Jahresrückblick 2016 der NZ