40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Aussterbender Beruf: Schäfer Butz ist einer der letzten seiner Art
  • Aussterbender Beruf: Schäfer Butz ist einer der letzten seiner Art

    Idar-Oberstein. Welch ein nostalgischer Anblick: Rund 500 Schafe haben zusammen mit ihrem Schäfer Franz Butz und Hütehund Timmi Anfang der Woche Station auf der Göttschieder Heide gemacht.

    Foto: Hosser

    Der 53-jährige Butz lebt und arbeitet in Oberwörresbach, seit mehr als 30 Jahren übt er den Beruf des Schäfers aus. Im Laufe der Jahre hat sich einiges verändert, die Flächen, auf denen seine Schafe grasen können, werden immer weniger. "Die Wanderschäferei, wie sie früher existiert hat, gibt es heute nicht mehr", erzählt Butz. "Wir sind in einem Umkreis von zehn Kilometern unterwegs." Göttschied ist einer der am weitesten entfernten Orte auf seinen Routen.

    Der Großteil seiner Tiere ist momentan hochträchtig; in zwei Wochen beginnt die Lämmerei. Die Lämmer sichern das Einkommen. Für Franz Butz und seine Tiere ist es eine Katastrophe, wenn sie Spaziergängern begegnen, die ihre Hunde nicht anleinen. Oft jagen die Hunde die Schafe, was diese in große Panik versetzt. So kam es schon vor, dass die Muttertiere nach einem solch stressigen Erlebnis ihre Lämmchen zu früh oder gar tot zur Welt brachten.

    Was dem Schäfer auch Sorgen macht, ist das kaum noch vorhandene Interesse an einem solchen Fulltime-Job. "Im Kreis Birkenfeld gibt es außer mir nur noch einen anderen Schäfer", erzählt er. Der geringe Verdienst, die kaum vorhandene Freizeit und das Arbeiten bei Wind und Wetter schrecke junge Menschen ab. Auch seine eigenen drei Söhne haben sich für andere Berufe entschieden. "Ich kann es ihnen nicht verdenken", sagt Butz. "Man braucht viel Liebe für diese Arbeit." Irgendwann will der Schäfer vielleicht ein Buch über seine Erlebnisse schreiben. Und seinem Beruf somit ein Denkmal setzen. sib Foto: Hosser

    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail


    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail


    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail


    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail


    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail


    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail


    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail


    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Nahe-Zeitung.de bei Facebook
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Samstag

    0°C - 15°C
    Sonntag

    -1°C - 15°C
    Montag

    -2°C - 17°C
    Dienstag

    2°C - 20°C
    epaper-startseite
    Lokalsport der Nahe-Zeitung bei Facebook
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige
    Jahresrückblick 2016 der NZ