40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Arbeitslosigkeit im Kreis Birkenfeld ist erneut leicht gesunken
  • Arbeitslosigkeit im Kreis Birkenfeld ist erneut leicht gesunken

    Kreis Birkenfeld. Die Arbeitslosigkeit ist im November im Kreis Birkenfeld um 1,9 Prozent gesunken - stärker als im Rhein-Hunsrück-Kreis (minus 0,8 Prozent). Im Kreis Bad Kreuznach waren sogar etwas mehr Menschen als im Oktober arbeitslos (plus 0,2 Prozent).

    Im Beritt der Arbeitsagentur für Arbeit, der aus diesen drei Landkreisen besteht, ist die Arbeitslosigkeit leicht gesunken, auch wenn die Arbeitslosenquote unverändert bei 5,4 Prozent liegt. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist hoch.

    Die Arbeitslosenquote fiel im Kreis Birkenfeld von 5,9 Prozent auf 5,8 Prozent (Vorjahr: 3,9 Prozent). Von diesem aktuellen Rückgang profitierten mit Ausnahme der Älteren alle anderen. Im November des Vorjahres lag die Quote bei 6,1 Prozent. Auch im Vorjahresvergleich schneidet der Kreis Birkenfeld aktuell am besten ab. Gegenüber dem Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit sogar um 4,8 Prozent niedriger. Von dieser langfristigen Entwicklung profitieren allerdings jüngere und ausländische Arbeitsuchende nicht. Im Gegenteil: Die Gruppe ausländischer Arbeitsuchender ist innerhalb eines Jahres um rund 60 Prozent gewachsen.

    Befanden sich im Oktober im Kreis Birkenfeld noch 2564 Menschen auf Arbeitssuche, waren es im November nur noch 2515. Das ist ein Rückgang um 49. In der Geschäftsstelle Birkenfeld waren 837 Arbeitslose gemeldet (minus 14), in der Geschäftsstelle Idar-Oberstein 1678 Arbeitslose (minus 35). Die Zahl der freien Stellen liegt unverändert bei 583.

    Im Bezirk der Agentur in Bad Kreuznach waren insgesamt 9933 Menschen arbeitslos. Das sind 15 oder 0,2 Prozent weniger als im Oktober und 191 oder 1,9 Prozent weniger als im November des Vorjahres. Die Arbeitslosenquote betrug weiterhin 5,4 Prozent. Zwar war dies kein so deutlicher Rückgang mehr wie im Vormonat, jedoch ist diese gemäßigte Entwicklung für einen November üblich. Nach wie vor ist die Höhe der Arbeitslosigkeit insgesamt so gering wie zuletzt 2011, teilt die Agentur mit. Der Stellenbestand ist mit 2737 gegenüber dem Vormonat um 2,6 Prozent gestiegen.

     

    Andreas Nitsch

    UMFRAGE
    UMFRAGE Helmut-Kohl-Platz in Oberstein?

    Die CDU-Fraktion hat für die nächste Stadtratsitzung beantragt, den Platz Auf der Idar in Oberstein nach Helmut Kohl zu benennen. Gute Idee?

    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail


    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail


    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail


    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail


    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail


    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail


    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail


    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Nahe-Zeitung.de bei Facebook
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Donnerstag

    18°C - 36°C
    Freitag

    12°C - 30°C
    Samstag

    14°C - 28°C
    Sonntag

    11°C - 24°C
    epaper-startseite
    Lokalsport der Nahe-Zeitung bei Facebook
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige
    Jahresrückblick 2016 der NZ