Städtebau Gremien vonStadt und VG befassen sich mit Plänen

Moselufer Zell: Räte stellen wichtige Weichen

Zell. Die weitere Umgestaltung des Zeller Moselufers zwischen der Fußgängerbrücke und dem Corray steht im Mittelpunkt gleich zweier öffentlicher Ratssitzungen. Heute Abend (Beginn: 18 Uhr, Sitzungssaal des Rathauses) befasst sich der Stadtrat unter anderem mit dem Entwicklungskonzept und einem ersten Bebauungsplanentwurf für das Ufergelände. Morgen Nachmittag (Beginn: 17 Uhr, Sitzungssaal VG-Verwaltung) will der Verbandsgemeinderat Zell den Planungswettbewerb zum Bau eines neuen Dienstgebäudes für die Verwaltung auf die Schiene setzen.

Das sogenannte Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept (Isek) wird die Grundlagen für die weitere Umgestaltung des Moselufers liefern. Das luxemburgische Büro Gap Architectes und das Kaiserslauterner Büro Werkplan haben einen Zwischenbericht zum ...

Lesezeit für diesen Artikel (384 Wörter): 1 Minute, 40 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Warum diese Seite?

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net