40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mittelmosel
  • » Lara Maria Gräfen bringt Indie-Chansons nach Cochem: Wilde Lebenslust klingt aus jeder Liedzeile heraus
  • Lara Maria Gräfen bringt Indie-Chansons nach Cochem: Wilde Lebenslust klingt aus jeder Liedzeile heraus

    Cochem. Es ist eine Premiere der besonderen Art: Mit ihren selbst erschaffenen Indie-Chansons wird die Wahlberlinerin und gebürtige Cochemerin Lara Maria Gräfen am Freitag, 11. März, zum ersten Mal in ihrer alten Heimat auftreten. Das Konzert im Kulturzentrum Kapuzinerkloster beginnt um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr). Auf die Zuhörer warten Chansons zwischen Schwermut und Euphorie, die vom Leben und von der Liebe erzählen. Vorrangig liefern Gitarre, Klavier und Schlagzeug das Klangbett dazu, in das sich Gräfens volle, dunkle, durchaus mit Härten versehene Stimme geschmeidig hineinlegt.

    Mit Indie-Chansons kommt die gebürtige Cochemerin und Wahlberlinerin Lara Maria Gräfen am Freitag, 11. März, in die Kreisstadt.
    Mit Indie-Chansons kommt die gebürtige Cochemerin und Wahlberlinerin Lara Maria Gräfen am Freitag, 11. März, in die Kreisstadt.

    Von unserem Redakteur David Ditzer

    Lara Maria Gräfens Stimme erinnert an die der Anfang des Jahres 2002 verstorbenen Berliner Chansonnière Hildegard Knef, die Gräfen in ihrem Lied "Wer trinkt" besingt. Dieses Lied steht am Anfang von Gräfens Debüt-EP "Sein und Haben", die im Frühjahr vergangenen Jahres erschien (die RZ berichtete). "Sein und Haben" - so ist auch das Liveprogramm überschrieben, mit dem die 26 Jahre alte Künstlerin in ihren Geburtsort, die Stadt Cochem, kommen wird. "Ja, ich bin sehr aufgeregt", räumt Gräfen gegenüber der RZ ein. Und das, obwohl sie über ausreichend Bühnenerfahrung verfügt. So ein Gastspiel in der alten Heimat ist eben doch noch einmal etwas anderes.

    Dafür bringt Gräfen sogar Verstärkung mit, nämlich Lutz Rode: "Er ist ein guter Freund von mir und ein toller Sänger, sozusagen mein Pendant in Männlich", hält sie mit einem Augenzinkern fest. Fünf Chansons befinden sich auf Gräfens Debüt-EP, die in gepresster Form, also als CD, mittlerweile ausverkauft ist und deren zweite Auflage sich in Arbeit befindet. Darunter sind Titel wie "Soldat", ein auch musikalisch äußert reizvolles Stück in der Wildwestmanier eines Ennio Morricone. Es schildert exzessiven Lebensgenuss und die Liebe als erotisches Kriegsspiel der Geschlechter.

    Es gibt mehr zu hören als auf der Debüt-EP

    Allerdings, verspricht Gräfen, die mit 19, direkt nach ihrem Abitur in Cochem, nach Berlin gezogen ist, werden die Zuhörer im Kapuzinerkloster mehr geboten bekommen, als auf der erwähnten EP zu hören ist, "neue Stücke". Denn ein komplettes Studioalbum ist inzwischen ebenfalls in Arbeit.

    Schritt für Schritt geht für Lara Maria Gräfen, die nach eigenem Bekunden schon immer Musik gemacht hat und selbst Keyboard spielt, ihre große Stärke jedoch im Gesang sieht, ein Traum in Erfüllung. Der Traum, mit selbst kreierten Stücken künstlerisch nicht bloß auf der Bühne, sondern auch auf eigenen Füßen zu stehen und damit Erfolg zu haben.

    Über die nicht alltägliche Note, die dafür zwar nicht unbedingt Voraussetzung ist, aber die bestimmt auch nicht schaden kann, verfügen Gräfens Indie-Chansons allemal. Wie sich diese ungewöhnliche Note anhört und anfühlt, davon sollten sich Musikfreunde am 11. März in Cochem am besten selbst einen Eindruck verschaffen. Die junge Künstlerin freut sich - bei aller Aufregung - jedenfalls sehr darauf, die Menschen in ihrer alten Heimat an ihrem musikalischen Traum teilhaben zu lassen.

    Wo es noch Karten gibt

    Für Lara Maria Gräfens Konzertpremiere in Cochem gibt es noch Eintrittskarten. Die Tickets sind zum Preis von 16 Euro (ermäßigt: 15 Euro) unter www.stadtcochem.de oder bei der Cochemer Buchhandlung Layaa-Laulhé (Oberbachstraße 9) oder in der Touristinformation Ferienland Cochem erhältlich. Der ermäßigte Preis gilt für Inhaber der Kulturcard, Schüler, Studenten und Auszubildende. dad

    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Chef v. Dienst

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Cochem/Zell bei Facebook
    Regionalwetter
    Sonntag

    13°C - 25°C
    Montag

    11°C - 20°C
    Dienstag

    13°C - 22°C
    Mittwoch

    12°C - 22°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige